Die Besten der Besten ritterten um den heißbegehrten Sieg!

St. Pölten (OTS) - Aus allen Bundesländern Österreich reisten die Nachwuchsakteure, die sich zuvor in den Landeslehrlingswettbewerben qualifizieren mussten, an, um sich im Wettbewerb im WIFI NÖ (St. Pölten) die heißbegehrten Trophäen aus insgesamt 8 Bewerben zu sichern. 26 der besten Lehrlinge trafen einander, um sich im Gegeneinander zu messen.

Eröffnet wurde dieser nationale Wettbewerb im Rahmen eines feierlichen Galaabends, moderiert von niemand geringerem als der legendären Rapid-Stimme Andy Marek. Gastgeber und Organisator Landesinnungsmeister KommR Reinhold Schulz und sein Team faszinierte seine Gäste mit einer perfekten Organisation und einem mitreißenden Abend mit Eventcharakter.

"Der Bundeslehrlingswettbewerb ist eine tolle Chance für junge, engagierte Menschen, ihr Können und ihre Kreativität vor einem fachkundigen Publikum zu beweisen." Dass diesmal 26 Lehrlinge aus ganz Österreich nach St. Pölten kamen erfüllte nicht nur den Gastgeber mit Stolz, sondern war auch für den neuen Bundesinnungsmeister Wolfgang Eder der Beweis, dass sich der Berufstand der Friseure mit vorbildlichem Engagement für die Ausbildung und die beruflichen Perspektiven junger Menschen einsetzt - "Mögen die Besten gewinnen!" - und damit ihrem Beruf alle Ehre machen. Präsidentin BR KommR Zwazl betonte, dass die Wirtschaftskammer NÖ spezielles Augenmerk auf die Lehrlingsausbildung und Förderung legt, die Friseure bilden dabei eine ganz große und auch sehr starke Gruppe als bedeutende Zukunftsträger der österreichischen Wirtschaft. Auch Ing. Helmuth
Eder, in Vertretung von Bgm. Mag. Mathias Stadler war sehr stolz, die Bewerbe in der Niederösterreichischen Landeshauptstadt zu haben. Abgerundet wurde der Eröffnungsabend durch zahlreiche Showeinlagen wie z.B. Sportunion Krems und La Pasion.

Am 27.06. war es dann soweit. LIM KommR Reinhold Schulz eröffnete um Punkt 10Uhr die Bewerbe und wünschte allen Akteuren einen fairen Wettbewerb. Spannend und prickelnd kann man das Gefühl beschreiben, das nicht nur die Lehrlinge, sondern auch die Jury und die zahlreichen Besucher erfüllte. In fünf offenen Bewerben und drei Bundeslehrlingsbewerben traten Österreichs beste Nachwuchskünstler gegeneinander an und bewiesen eindrucksvoll, welchen enormen Qualitätsstandard die Lehrlingsausbildung bietet.

Der prominent besetzten Jury war es kein leichtes Unterfangen, die Besten unter alle den jungen Menschen auszuwählen. Stylisch-modern, farbenfröhlich, und anspruchvoll ausgearbeitet - so konnte jeder einzelne Beitrag bewertet werden. Kleinste Details aber machten letztlich den Unterschied aus, oft auch nur vom fachkundigen Auge zu erkennen. Raffinierte Kreationen, faszinierende Haargebilde, und perfektionistische Techniken wurden derart gekonnt eingesetzt, dass man von echten Kunstwerken sprechen konnte. Mit seiner perfekt gesteuerten dramaturgischen Inszenierung gelang es Moderator Andy Marek gekonnt, die Spannung auf jenen Moment hinzusteuern, dem alle nervös entgegenfieberten - und um 18 Uhr war es dann soweit: Die Jury präsentierte ihre Entscheidung zur Wahl der besten Lehrlinge unter den besten Österreichs. Unter tosendem Applaus und mitreißendem Jubel wurden die Gewinner der 8 Bewerbe präsentiert.

Rang 1 - und somit bester Lehrling Österreichs wurde Irina Hofmayer aus Oberösterreich. Platz 2 ging an Sandra Konrad aus Kärtnen, der 3. Rang an Karoline Huemer - ebenfalls aus Kärtnen. Die Bundesländerwertung um den begehrten Wanderpokal sicherte sich das Team aus Kärnten. Die Bundeslehrlingswettbewerbe der Friseure Österreichs 2010 - einmal mehr konnte der Berufsstand seinen einzigartigen Qualitätsstandard in Ausbildung und Förderungen seiner Lehrlinge eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Rückfragen & Kontakt:

TeamCraft Communication&Coaching KG
Christian M. Madlmayr
E-mail: c.madlmayr@teamcraft.at
Tel.: +43 7482 433 91
www.teamcraft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002