ÖSTERREICH: Schüssel "faulster" Abgeordneter

Ex-Kanzler hielt seit Jahresbeginn nur drei Reden im Nationalrat

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntag-Ausgabe) berichtet, ist Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel mit nur drei Reden, drei Ausschussmitgliedschaften und keiner einzigen Anfrage an die Bundesregierung jener Nationalratsabgeordnete, der am wenigsten Gesamtpunkte im Ranking der faulsten und fleißigsten Nationalratsabgeordneten im ersten Halbjahr - natürlich ohne die kommende Sitzungswoche - erreichte.

ÖSTERREICH bewertete dabei Wortmeldungen im Plenum und schriftliche Anfragen an die Bundesregierung ab Jahresbeginn mit jeweils einem Punkt, die Mitarbeit in einem Ausschuss wurde wegen der häufigeren Sitzungstermine mit zwei Punkten bewertet. Ex aequo mit Schüssel mit nur neun Gesamtpunkten am letzten Platz liegt der oberösterreichische FP-Newcomer Heinz-Peter Hackl, der seit Herbst 2009 im Hohen Haus sitzt. Er hielt gar nur eine Rede, arbeitet aber in vier Ausschüssen mit. Anfrage stellte er keine. Drittletzter ist der Kärntner FP-Mann Harald Jannach, der drei Reden hielt, in drei Ausschüssen sitzt und zwei Anfragen formulierte.

Die meisten Punkte erhielt der Salzburger SP-Abgeordnete Johann Maier mit 103 Anfragen, 12 Reden und der Mitarbeit in 7 Ausschüssen. Das ergab 129 Punkte gesamt. Er führt vor den Freiheitlichen Walter Rosenkranz (88 Punkte, 49 Anfragen, je 13 Reden und Ausschuss-Mitgliedschaften) sowie Harald Vilimisky (Gesamtpunkte 80, 62 Anfragen, 9 Reden, 13 Ausschussmitgliedschaften).

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003