ÖAMTC: Wiener Sommerbaustellen verlangen Geduld der Autofahrer (+GRAFIK)

Tipps der Clubexperten zur Stau- und Ärgervermeidung

Wien (OTS) - Das gewohnte Bild im Sommer in Wien mit gesperrten Fahrspuren, zahllosen Baustellen-Schildern, Umleitungen und Staus -und das bei Temperaturen über 30Grad- wird es nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale auch heuer wieder geben.

Baustellenschwerpunkte Juli/August

A22, Donauufer Autobahn zwischen Strebersdorf und dem Tunnel Kaisermühlen: Fahrspursperren in beiden Richtungen sowie Aus- und Auffahrtssperren von und zur Floridsdorfer und Brigittenauer Brücke.

2. Bezirk: Untere/Obere Donaustraße von Aspernbrücke bis Lilienbrunngasse nur einspurig.

4. Bezirk: Südtiroler Platz: Kein Linksabbiegen vom Äußeren Gürtel Richtung Zentrum bzw. vom Inneren Gürtel Richtung Favoriten. Linksabbiegespur von der Laxenburger Straße Richtung Gürtel Westbahnhof gesperrt.

13. Bezirk: Sperre der Hietzinger Hauptstraße stadtauswärts zwischen Eduard-Klein-Gasse und Dommayergasse sowie Sperre des Linksabbiegers von der Hietzinger Hauptstraße zur Maxingstraße stadtauswärts.

14. Bezirk: Sperre Linzer Straße in beiden Richtungen zwischen Bergmillergasse und Rosentalgasse.

21. Bezirk: Sperre Strebersdorfer Straße zwischen Mühlweg und Lieleggstraße.

22. Bezirk: Sperre der Donaufelder Straße Richtung Wagramer Straße zwischen Tokiostraße und Saikogasse.

23. Bezirk: Sperre Breitenfurter Straße stadteinwärts zwischen Kaiser-Franz-Josef-Straße und Lehmanngasse gesperrt.

Weitere Baustellenbereiche

1. Bezirk: Opernring zwischen Kärntner Straße und Operngasse
2. Bezirk: Handelskai zwischen Marathonweg und Meiereistraße
5. Bezirk Reinprechtsdorfer Brücke zwischen Linke Wienzeile und Schönbrunner Straße
6. Bezirk: Linke Wienzeile/Hornbostelgasse
12. Bezirk: Eichenstraße
Abschnittsweise am Gürtel.

ÖAMTC-Tipps zur Stauvermeidung

Rechtzeitig über neue Baustellen informieren! So sollten Avisotafeln 1 bis 2 Wochen vor der Einrichtung von größeren Baustellen aufgestellt sein. Auf der ÖAMTC-Homepage sind Sie auch immer gut informiert.

Großräumige Ausweichrouten suchen und - wenn möglich - die Verkehrsspitzen-Zeiten meiden! Die direkten Umleitungsstrecken sind kein vollwertiger Ersatz für gesperrte Straßen und oft überlastet.

Keine Kreuzungen verstellen! Autofahrer, die mitten in der Kreuzung stehen, können den Verkehr in einem ganzen Grätzel zum Erliegen bringen. Das kann bis zu 726 Euro kosten, durchschnittlich rund 72 Euro.

Längere Fahrzeiten einplanen! Wurde z.B. auf dem Weg zum Arbeitsplatz eine Umleitung eingerichtet, sollte man früher von zuhause wegfahren. Stress, Hektik und Ärger haben beim Autofahren nichts verloren.

Reißverschluss-System beachten! Sind die Kolonnen vor einem Hindernis zum Stillstand gekommen, klappt das Einfädeln nicht mehr, das Ergebnis ist ein sich schnell aufbauender Stau.

"Miteinander statt Gegeneinander" hilft Staus zu vermeiden!

Zum Abschluss noch ein Tipp des ÖAMTC: Sich von Baustellen den Sommer nicht vermiesen lassen.

SERVICE: Weitere Verkehrsthemen Wien:
www.oeamtc.at/verkehr/wien

AVISO AN DIE REDAKTIONEN:
Übersichtsgrafik Sommerbaustellen Wien:
http://www.oeamtc.at/netautor/download/presse/verkehr/pdf/ws.pdf
(Grafik: ÖAMTC, Veröffentlichung honorarfrei)

Rückfragen & Kontakt:

Harald Lasser
ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-21795
iz-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002