Wien zum 15. Mal ganz im Zeichen des Regenbogens

Wien (OTS) - Kommenden Samstag, 3. Juli 2010, wird mit der 15. Auflage der Regenbogenparade wieder einer der buntesten und vielfältigsten Events in Wien stattfinden. Unter dem Motto "We are family!" werden Schwule, Lesben, Transgender-Personen und ihre FreundInnen die Wiener Ringstraße in Beschlag nehmen.

"We are family!"

"Das heurige Motto soll darauf aufmerksam machen, dass Schwule und Lesben nicht nur eine große Familie sind, sondern auch in Familien leben", erklärt Jona Solomon, Obfrau der Homosexuellen Initiative (HOSI) Wien, die zum achten Mal für die Organisation und Durchführung der Parade verantwortlich ist. "In Familien, die nicht die gleiche Akzeptanz und rechtliche Stellung genießen wie heterosexueller Paare. Daher ist die Parade nicht nur ein bunter Umzug, sondern auch oder vor allem eine Demonstration gegen die Ignoranz der Politik, die gleichgeschlechtliche Paare z. B. immer noch von der Adoption ausschließt, obwohl in Österreich tausende Regenbogenfamilien leben."

Grußwort des Bundeskanzlers

Die Bedeutung der Parade als wichtiges Zeichen gegen Intoleranz betonte auch Bundeskanzler Werner Faymann in seinem im Vienna Pride Guide veröffentlichten Grußwort. Faymann bedankt sich bei der HOSI Wien für ihr "herausragendes gesellschaftspolitisches Engagement" mit den Worten: "Ihre stete Forderung, dass jeder Mensch das Recht hat, sein Leben so zu gestalten, wie er/sie es möchte, führte und führt zu einem wachsenden Bewusstsein in der Bevölkerung und trägt maßgeblich dazu bei, Vorurteile abzubauen und Diskriminierung einzudämmen."

Eine Unterstützungserklärung erhielt die HOSI Wien auch heuer wieder vom britischen Botschafter in Wien. Simon Smith drückt in einem Schreiben all jenen seine Unterstützung aus, "die sich an diesem Fest der Vielfalt beteiligen werden", bei dem es darum geht, "Respekt vor den grundlegenden Menschenrechten zu fördern".

20.000 Handys für den Regenbogen

Vor einigen Wochen wurde das neue Café und Vereinszentrum der HOSI Wien, das Gugg, im 4. Wiener Gemeindebezirk teileröffnet. Auch dieses neue Großprojekt der HOSI Wien wird mit viel Kraft, Einsatz und ehrenamtlicher Arbeit umgesetzt - aber ohne finanzielle Unterstützung ist die Adaptierung der Veranstaltungsräume nicht möglich. Ein Teil der für die Renovierung notwendigen Finanzmittel soll daher mit der Fundraising-Aktion "20.000 Handys für den Regenbogen" aufgebracht werden. "Wir zählen dabei auf die Unterstützung aus der Community, aber auch durch die vielen SympathisantInnen, die unsere Arbeit schätzen", meint HOSI-Wien-Obmann Christian Högl. Unter der "Matronanz" von Stadträtin Sandra Frauenberger werden ab sofort und bis 18. Juli 2010 gemeinsam mit der Firma DieHandySammler alte Mobiltelefone gesammelt - so auch auf der Parade -, wobei die HOSI Wien für jedes Exemplar eine Spende von Euro 2,- erhält. Wer sich an der Aktion beteiligt, unterstützt aber nicht nur die Arbeit der HOSI Wien, sondern kann auch an einem Gewinnspiel teilnehmen und einen der 250 Preise gewinnen. Alle Details zur Teilnahme können unter http://www.zwanzigtausend.at nachgelesen werden.

Fulminante Abschlusskundgebung

Der Paradenzug wird sich um 14 Uhr beim Stadtpark in Bewegung setzen. Die Route führt wieder andersrum um fast die gesamte Ringstraße bis zum Schwarzenbergplatz, wo die Celebration den fulminanten Abschluss der Parade und den Auftakt zur Pride Night darstellt.

Das Programm bietet für jeden Geschmack etwas: Die DJs Sonic und Junior Sonic heizen mit House-Rhythmen ein. Rock und Punk/Pop präsentiert die Gruppe "Falling for Beautiful", eine starke Frauenband aus Innsbruck. Die Wiener Indie-Pop-Band "Tyler" begeistert mit mehrdimensionaler, urbaner Leidenschaft.

Mit "We are family", dem heurigen Paradenmotto, und vielen weiteren unterhaltsamen Nummern - einem Feuerwerk der Disco-Hits der 70er und frühen 80er - werden die "Bad Powells", die heißeste Partyband des Universums, den Schwarzenbergplatz in eine Showbühne verwandeln. Fünf verrückte Männer und eine charismatische Frontfrau werden das Publikum in Höchststimmung versetzen.

Höhepunkt und Stargast wird Lou Bega sein. Bekannt auf der ganzen Welt - mit Wurzeln in Süditalien und Uganda - ist er ein musikalischer Botschafter, der mit Optimismus, Lebensfreude und Leidenschaft das Miteinander von Generationen und Kulturen im Takt seiner Musik befördert. Niemand kann seinen fröhlichen und schwungvollen Rhythmen widerstehen. Die HOSI Wien freut sich, dass Lou Bega bei der Celebration 2010 die Bühne mit Power und Sommer-Feeling zum Schwingen bringen wird.

Mit Stefan Reil konnte heuer ein prominenter Musicalstar für die Moderation der Abschlusskundgebung gewonnen werden.

Info-Stände, Sonderpostamt und Paradennacht

Am Schwarzenbergplatz wird es zudem Informationsstände diverser Einrichtungen und Initiativen geben, darunter der EU-Agentur für Grundrechte, die ihren Sitz in Wien hat und jüngst einen Bericht zur Homophobie in allen EU-Staaten erstellt hat, sowie des Kriminalpolizeilichen Beratungsdienstes und der GayCopsAustria, der Vereinigung schwuler und lesbischer PolizistInnen, die dieser Tage Gastgeberin der 5. Tagung der European Gay Police Association (EGPA) ist. Zahlreiche TeilnehmerInnen dieser Konferenz aus ganz Europa werden in Uniform in der Parade mitmarschieren. Weiters wird die Österreichische Post AG ein mobiles Postamt betreuen, wo es u. a. die Sonderbriefmarke zu kaufen geben wird, die anlässlich der Jubiläumsparade herausgegeben wurde.

Nach der Celebration um 22 Uhr, die wie jedes Jahr feierlich beschwingt mit dem Donauwalzer endet, geht die Party in der Wiener LSBT-Szene richtig los. Die Offical Pride Night findet unter dem Motto "3 Partys - 2 Locations - 1 Ticket" im Ost-Klub und in der brut statt. Aber auch zahlreiche weitere Clubbings und Partys garantieren ein heiße Nacht im Zeichen des Regenbogens.

Alle Infos zu Parade, Celebration und Paradennacht auf http://www.regenbogenparade.at

Rückfragen & Kontakt:

Christian Högl, Obmann, Tel.: 0699-118 11 038
Jona Solomon, Obfrau, Tel. 0676-888 922 11
Martina Glanzl, Medienbetreuung Parade: martina.glanzl@hosiwien.at
office@hosiwien.at , www.hosiwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOI0001