ÖH: Aufruf zur Kundgebung "Genug ist genug!" am 1. Juli, Heldenplatz

Für eine menschenwürdige Asylpolitik!

Wien (OTS) - Die ÖH Bundesvertretung ruft zur morgigen Kundgebung "Genug ist genug - für eine menschenwürdige Asylpolitik" am Heldenplatz (18:30) auf. "Die Asyl- und Zuwanderungspolitik Österreichs hat sich in den letzten Jahrzehnten radikalisiert und einen menschenverachtenden Abschiebungsapparat entstehen lassen. Im Kampf um WählerInnenstimmen wird von PolitikerInnen verschiedenster Couleur Wahlkampf auf Kosten von Asylwerbenden gemacht!" so Thomas Wallerberger vom Vorsitzteam der ÖH Bundesvertretung.

"Die Familie Zogaj wurde zum Symbol dieser Politik der Hetze, sie steht stellvertretend für alle jene die unter der offen vorgetragenen Fremdenfeindlichkeit der Bundesregierungen der letzten Jahre leiden -die Demonstration am 1. Juli soll ein klares Zeichen gegen diese Politik setzen", sagt Eva Maltschnig, ÖH-Generalsekretärin.

"Eine Kehrtwende in der Asylpolitik ist dringend notwendig - die Familie Zogaj ist kein Einzelfall", so Sigrid Maurer vom Vorsitzteam. "Unser Alltag ist durch Fremdenhass und Unmenschlichkeit geprägt -davor darf niemand die Augen verschließen", ergänzt Thomas Wallerberger. "Wir rufen alle auf sich an der Demonstration zu beteiligen und für eine menschenwürdige Asylpolitik einzutreten", so Maurer und Wallerberger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Pia Kranawetter, Pressesprecherin
Tel.: 0676 888 52 211
pia.kranawetter@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001