NEWS: Das enorme Vermögen Walter Meischbergers

Meischberger bekam 630.218 ATS Provision bei Justiztower

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS berichtet in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe über das umfassende Vermögen des früheren Grasser-Beraters und Politik-Lobbyisten Walter Meischberger, das durch die Ermittlungen im Zuge der Buwog-Affäre jetzt offenbar wird.

Meischberger, der bei seinem Ausstieg aus der Politik vor zehn Jahren hoch verschuldet war, nennt nun eine Reihe von Immobilien- und Firmenbeteiligungen sein eigen.

Bei seiner noblen Grinzinger Villa in der Waldaugasse hat sich mittlerweile das Finanzamt ein Pfandrecht über zwei Millionen Euro eintragen lassen. Zudem besitzt Meischberger ein Luxusapartment im australischen Brisbane an dem auch der Immobilienmakler Ernst Plech beteiligt ist. Daneben hat Meischberger noch ein Luxusapartment auf Ibiza, sowie die Hälfte eines Powerbootes des Typs Pershing 37, das in Ibiza vor Anker liegt.

Im Innenverhältnis ist Meischberger zudem an Immobilienfirmen beteiligt, die offiziell Ernst Plech gehören. So hat Meischberger 75 % der von Plech gehaltenen Anteile an der Donau Immobilien Treuhand GmbH, 50 % der von Plech gehaltenen Anteile an der Schadekgasse 16 GrundstücksverwertungsgmbH und 50 % an der Verena Thöni GmbH. Diese Firmen halten zahlreiche Liegenschaften, dazu einen Badeteich bei Götzendorf und das als Eventlocation bekannte Projekt "Pratersauna".

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass Meischberger nicht nur in Liechtenstein Vermögen gebunkert hat. Die im mittelamerikanischen Belize ansässige Mandarin Group hielt für Meischberger Papiere von Meinl International Power. Die Mandarin Group tauchte bereits in der Hypo-Affäre auf, weil sie in ein Investment des früheren Finanzministers Karl-Heinz Grasser im Zusammenhang mit der Hypo involviert war.

Zudem wird nun aufgrund eines bei einer Hausdurchsuchung sichergestellten Vertrages publik, dass Meischberger aufgrund seiner "speziellen Kontakte"ein Honorar von 630.218,64 Schilling dafür bekommen hat, dass die Justiz in den Wiener Justiztower eingezogen ist.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002