Toooor! Auch Vuvuzelas machen narrisch!

Wien (OTS) - Vuvuzelas-Lärm ist derzeit in aller Munde - und auch Ohren. Messungen der AUVA haben ergeben, dass bereits eine einzige Vuvuzela rd. 110 dB schafft. Im Vergleich dazu kann eine Dauerlärmbelästigung am Arbeitsplatz von 85 dB schon zu Gehörschädigungen führen. Daher gilt: Vermeiden Sie dauernde Lärmbelastungen, und halten Sie einfach einen gewissen Abstand zu den Tröten.

Alle Infos über die Soziale Unfallversicherung: www.auva.at

Über die AUVA

Bei der AUVA sind rund 4,5 Millionen Personen gesetzlich gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten versichert: 1,2 Millionen Arbeiter, 1,6 Millionen Angestellte, 420.000 Selbständige sowie 1,3 Millionen Schüler und Studenten. Die AUVA finanziert ihre Aufgaben als soziale Unfallversicherung überwiegend aus Pflichtbeiträgen der Dienstgeber. Die Prävention ist dabei die vorrangige Kernaufgabe der AUVA, da die Verhütung von Unfällen und die Vorbeugung von Berufskrankheiten die Kosten für die drei weiteren Unternehmensbereiche Heilbehandlung, Rehabilitation und finanzielle Entschädigung von Unfallopfern am wirksamsten senkt.

Rückfragen & Kontakt:

Anforderung von Bildmaterial:
AUVA - Sicherheitsmarketing und Presse
Dr. Wilfried Friedl
Adalbert-Stifter-Straße 65, 1200 Wien
Tel.: +43 1 33 111-530
E-Mail: wilfried.friedl@auva.at
Internet: www.auva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU0001