SPÖ Strauß: Nachhilfe für den stellvertretenden Vorsitzenden im Hypo-U-Ausschuss Gallo

Presseaussendung beweist, FPK und ÖVP sind nicht an Aufklärung des Hypo-Verkaufs interessiert.

Klagenfurt (OTS) - "Der stellvertretende Vorsitzende des Hypo-U-Ausschuss 3. Landtagspräsident Gallo liefert heute wieder einmal den Beweis dafür, dass ihm und seinen FPK-ÖVP-Kollegen rein gar nichts an der Aufklärung der Ungereimtheiten rund um den Hypo-Verkauf liegt. Er hat sich nicht einmal mit den einfachsten Zusammenhängen auseinander gesetzt. Welche Erklärung kann er uns sonst dafür liefern, dass er Tilo Berlin in einer Presseaussendung vom Vorstandsvorsitzenden der Hypo zum Aufsichtsratsvorsitzenden gemacht hat", kritisiert der stellvertretende SPÖ-Klubobmann Jakob Strauß, der selbst Mitglied im Hypo-U-Ausschuss ist.

Also in einfachen Worten für Herrn Gallo: Der Aufsichtsrat kontrolliert die Geschäfte, also die Arbeit des Vorstandes, zumindest, wenn in einem Betrieb alles mit rechten Dingen zu geht. "Die SPÖ wird sich jedenfalls weiter dafür einsetzen, dass im Hypo-U-Ausschuss alles ans Licht kommt. Gegebenfalls werden wir auch mit Nachhilfeunterricht aushelfen", schließt Strauß.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001