LR Martinz: Inzko ist ein Mann der Zukunft

LR Martinz gratuliert dem neuen Obmann des Rates der Kärntner Slowenen. Hoffnung für eine Lösung: Zeit des vergifteten Klimas in der Ortstafelfrage ist vorbei.

Klagenfurt (OTS) - "Mit der Wahl Valentin Inskos zum Obmann des Rates der Kärntner Slowenen sind wir der Hoffnung auf einen Konsens in der Ortstafelfrage um einen wichtigen und großen Schritt weiter. Die Zeit des vergifteten Klimas in der Ortstafelfrage ist vorbei", sagt heut LR Josef Martinz anlässlich der gestrigen Wahl von Botschafter Valentin Inzko zum neuen Obmann des Rates der Kärntner Slowenen.

Der konsensorientierte Inzko löst damit Karel Smolle ab. "Mit Zündlern ist eine Lösung in der Ortstafelfrage leider in weite Ferne gerückt gewesen. Wir können jetzt auf ein Klima am Verhandlungstisch hoffen, das die Zukunft bestimmt und nicht von der Vergangenheit getragen wird ", erinnert Martinz.

Für ihn, Martinz, habe in der Ortstafelfrage nach wie vor der historische Konsens aller Parteien und Organisationen, der unter Bundeskanzler Schüssel erarbeitet worden war und einstimmig angenommen worden ist, Gültigkeit.

"Verhandlungen für eine Lösung der Ortstafelthematik, basierend auf diesem historischen Schüssel-Haider-Kompromiss, sind sofort möglich. Wenn schon Haider damals einverstanden war, wird sich heute auch ein FPK in diese Richtung bewegen können und schlussendlich auch müssen", fordert Martinz auf. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0)463 5862 14, Fax: +43 (0)463 5862 17
kommunikation@oevpkaernten.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002