KinderGesundheitswoche 2010

Wien (OTS) - Die "KinderGesundheitswoche 2010" (www.kindergesundheitswoche.at) wurde speziell für 8-14 jährige Kinder von MediaGuide GmbH konzipiert und findet in Kooperation mit dem Bundesministerium für Gesundheit sowie dem Stadtschulrat für Wien und der Wiener Gesundheitsförderung - WIG vom 21.-25. Juni 2010 im Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes statt.

Regina Hönigsberger-Rupp, Initiatorin der KinderGesundheitswoche:
"Wir bieten heuer knapp 4.000 Schülerinnen und Schülern mit Ihren LehrerInnen ein einzigartiges Gesundheitsprogramm mit über 100 Workshops von 120 Top-Experten aus Österreich und haben sich somit gegenüber dem Vorjahr verdoppelt."

Bundesminister Alois Stöger: "Als Gesundheitsminister habe ich größtes Interesse daran, dass die Menschen gesund sind und es auch bleiben. Besonders am Herzen liegt mir die Gesundheit von Kindern und jungen Menschen. Deshalb habe ich vor einigen Wochen einen Kindergesundheitsdialog gestartet, bei dem Maßnahmen überlegt werden, junge Menschen in ihrem Anspruch auf ein gesundes Leben zu unterstützen und die nötigen Rahmenbedingungen für eine gesunde Kindheit und Jugend zu schaffen. Auch Projekte wie die KinderGesundheitswoche tragen dazu bei, dass sich Kinder positiv und mit viel Freude dem Thema Gesundheit widmen. Aus diesem Grund unterstütze ich die Aktion jedes Jahr sehr gerne".

Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Dr. Susanne Brandsteidl:
"Schon lange steht fest, dass Schule mehr als die reine Vermittlung von Grundfertigkeiten in den Bereichen Lesen, Schreiben, Rechnen bedeutet. Produktives Lernen mit Freude hat sehr viel mit Wohlbefinden, Gesundheit und somit auch gesundheitsfördernden Lern-und Lebensbedingungen zu tun. Aktionen wie die "KinderGesundheitswoche" unterstützen uns."

Dennis Beck, Geschäftsführer Wiener Gesundheitsförderung: "Die Wiener Gesundheitsförderung ist federführender Ansprechpartner für Gesundheitsförderung an Schulen in Wien und schafft somit eine Plattform für Projektideen von den Schulen selbst. Die HBSC Studie von 2008 weist auf deutliche Defizite im Gesundheitsbewusstsein hin, größte Probleme gibt es mit Rauchen und Alkohol. Die Wiener Gesundheitsförderung erreicht alle Schultypen bzw. alle Schulaltersstufen, z. B.: auch die Gesundheits- und Krankenpflegeschulen. Die Wiener Gesundheitsförderung erreicht damit viele Kinder im frühen Alter und dient als Ergänzungsfunktion zum Elternhaus. Die Lehrergesundheit hat in den vergangenen zwei Jahren an Bedeutung gewonnen, da die Lehrer eine starke Vorbildfunktion für die Schüler im Gesundheitsverhalten haben. Die Wiener Gesundheitsförderung sieht großes Potenzial zur Förderung eines gesunden Lebensstils bei Kindern. Kindheit und Jugendalter sind die wichtigsten Lebensphasen für die Entwicklung von Kompetenzen zur Erhaltung der Gesundheit und die Vermeidung von Krankheiten. Bei Kindern ist zum einen das Gesundheitsverhalten noch nicht festgelegt, zum anderen haben sie generell hohe Lernbereitschaft und -fähigkeit. Im Jugendalter entstehen und verfestigen sich dann die meisten gesundheitsbezogenen Verhaltensweisen, wie Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten oder Nikotin- und Alkoholkonsum. Das größte Potenzial für Gesundheitsförderung und Primärprävention liegt daher bei Kindern und Jugendlichen."

Laut Freizeitunfallstatistik des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) verletzen sich jährlich rund 45.900 Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren bei Unfällen zu Hause oder in der Freizeit so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen. "Im Kindes- und Jugendalter können riskante Situationen noch nicht richtig eingeschätzt werden. Umso wichtiger ist es, das Gefahrenbewusstsein zu schärfen und jungen Menschen aufzuzeigen, wie sie mit Risiko umgehen können", sagt Othmar Thann, Direktor des KfV. Im Rahmen der "KinderGesundheitswoche" erfahren Kinder und Jugendliche bei KfV-Workshops in Experimenten spielerisch genau das:
Gefahrensituationen abzuschätzen und mit entsprechendem Verhalten zu reagieren, um so Unfälle zu vermeiden.

Weitere Bilder abrufbar unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=66&dir=201006&e=20100621_r&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Regina Hönigsberger-Rupp-Initiatorin
MediaGuide GmbH, Pillergasse 13, A-1150 Wien
Tel. 01/897 48 60-11, Mobil 0664-1724746, E-Mail: rupp@myguides.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0001