Mobile Applikationen: Großes Potential für Versicherungen

Wien (OTS) - Jede dritte Versicherung plant den Einsatz von
mobilen Applikationen. Bis jetzt werden Smartphones noch kaum für das Versicherungsgeschäft eingesetzt. Das wird sich in den nächsten Monaten rasant ändern. Denn bis Ende 2010 werden bis zu 20% der Bevölkerung ein Smartphone besitzen.

Das ist das Ergebnis einer Marktstudie zum Thema "Mobile Applikationen im Versicherungsbereich", die Anfang dieses Jahres vom Wiener IT-Unternehmen Cenarion Information Systems GmbH bei deutschen Maklern und Versicherungen durchgeführt wurde.

Großes Potential sehen Fachleute bei erweiterten Serviceleistungen und im Marketing: Makler und Kunden werden in Zukunft Schadensfälle über mobile Applikationen direkt an die Versicherungen melden können.

Mag. Gerolf Scherr, Geschäftsführer von Cenarion: "Bisher werden Smartphones vorwiegend unternehmensintern verwendet. Die Möglichkeiten für die Kommunikation mit dem Kunden sind sehr vielfältig, werden aber noch nicht genutzt."

Die Studie kann kostenlos bei Cenarion angefordert werden.

Cenarion Information Systems GmbH ist mit über 10 Jahren Erfahrung der führende IT-Dienstleister Österreichs für Schadensmanagementsysteme im Versicherungs- und Sachverständigenbereich. Zu den Kunden zählen die marktführenden österreichischen Versicherungen.

Rückfragen & Kontakt:

Bakk. Albert Köllner
Cenarion Information Systems GmbH
Mariahilfer Straße 176, A-1150 Wien
Telefon: +43 1 522 17 64
Fax: +43 1 522 17 64-9000
E-Mail: projectoffice@cenarion.com
http://www.cenarion.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001