"Das Homöopathie Curriculum" - 10.09.-12.09.2010

Miasmenlehre - Die K-Salze häufiger als angenommen in der Veterinärmedizin - Nosoden anhand von Kasuistiken von Katze und Hund

Wien (OTS) - Die Kali-Gruppe zählt zu jenen Arzneien, die in der Veterinärmedizin zu wenig beachtet werden und denen zu wenig Bedeutung zugemessen werden. Bei diesem Curriculum werden die Nosoden aus der Sicht der Kent'schen Homöopathie betrachtet - eine besondere Sicht, denn in Österreich herrscht nach wie vor die miasmatische Sicht vor.

Die Experten/Referenten

Dr. Marc Bär ist einer der renommiertesten klassischen Homöopathen des deutschsprachigen Raumes. Er präsentiert die in der Veterinärmedizin unterschätzte Arzneimittelgruppe der KALISALZE anhand von Fallbeispielen bei Hund und Katze.

Dr. Gerhard Kowald ist ein Vorreiter in der österreichischen Veterinärhomöopathie. Er erläutert die "MIASMENLEHRE" und geht besonders auf die Geist-Gemüts- Symptome ein.

Das Vetforum Oberlech ist seit 3 Jahren ein Fixpunkt in der veterinärmedizinischen Fortbildung und veranstaltet alljährlich das Winterforum "Education in the snow". Da "education" nicht zwangsläufig im Schnee stattfinden muss, wagt sich das Vetforum Oberlech auf neues Terrain: "Answers for questions to come -Veterinärhomöopathie"

Das Homöopathie Curriculum

richtet sich an TierärztInnen, die in Ihrer Praxis bereits
Homöopathie anwenden und ihr Wissen vertiefen möchten.

Datum: 10. - 12.9.2010, jeweils 09:00 - 12:00 Uhr

Ort:
Universität für Bodenkultur Wien
Gregor Mendel Straße 33, 1180 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Infos und Anmeldung unter: www.vetforum-oberlech.net
Mag. Katharina Proksch, Tel: +43(0)6642130071, kathilech@yahoo.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007