Neue Kärntner Tageszeitung - Kommentar von Markus Kaufmann: Gefährliche Drohung für einen Aufsteiger

Klagenfurt (OTS) - Der SK Austria ist mit Vollgas an die Wand gefahren. Auf die sportliche Pleitenserie folgte der finanzielle Niedergang.
Mit Schulden in Höhe von 3,1 Millionen blieb nur noch der Gang zum Konkursrichter. Das heißt für die Politik, dass sie sich einen neuen Lieblingsklub suchen muss, und LH Gerhard Dörfler hat bereits einen gefunden den WAC/St. Andrä. Der hat gerade den Aufstieg in die Erste Liga geschafft und verfügt laut dem Landeshauptmann über einen ausreichenden Finanzpolster, um nicht ständig an die Türe des Steuerzahlers klopfen zu müssen. Heute soll es sogar ein Gipfelgespräch mit dem Präsidenten geben. Ziel ist es, in Zukunft das EM-Stadion in Klagenfurt zu bespielen. Wenn aber die Politik einen Fußballklub ins Visier nimmt und ankündigt, ihn fortan zu unterstützen, ist das fast eine gefährliche Drohung. Denn alle wissen, wie begeistert die Haider-Truppe vom Retortenklub SK Austria war und wie ihn die Erben fallen ließen. Also - Finger weg vom Fußball, denn von Fair Play haben die Kärntner Volksvertreter keine Ahnung.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Markus Kaufmann
Tel.: 0463/5866-510
markus.kaufmann@ktz.at

Viktringer Ring 28, 9020 Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001