Wien Energie Fernwärme erhält EMAS-Preis 2010

Lebensministerium zeichnet die Umwelterklärung und das innovative Umweltmanagement von Wien Energie Fernwärme aus.

Wien (OTS) - Seit dem Frühjar 2009 sind alle Wärmeerzeugungsanlagen von Wien Energie Fernwärme nach den Normen für Sicherheit (OHSAS 18001:1999), Qualität (ISO 9001:2000) und Umwelt (ISO 14001:2004, EMAS II) zertifiziert. Die im Rahmen der EMAS-Begutachtung veröffentlichte Umwelterklärung sowie das innovative Umweltmanagement wurden gestern Nachmittag in Salzburg durch das Lebensministerum mit dem EMAS-Preis 2010 ausgezeichnet.

Die Begründung der Fachjury: "Die Umwelterklärung gibt Auskunft über die technischen Anlagen und über die thermische Nutzung von Abfällen. Dabei kommen aus allen relevanten Bereichen die ArbeitnehmerInnen zu Wort, die selbst erklären, wie ihre Tätigkeiten ablaufen und was dabei zu beachten ist. So werden Umweltschutzaktivitäten aus einer persönlichen Betroffenheit erlebbar gemacht. Aber auch harte Zahlen und Fakten werden übersichtlich präsentiert, die Luftemissionen und die wesentlichen Input- und Outputparameter sowie der Chemikalienverbrauch und die anfallenden Reststoffe im Verlauf der letzten Jahre grafisch dargestellt. In punkto MitarbeiterInneneinbindung und Kunden- bzw. Bürgerinformation eine sehr gelungene Publikation, die das hohe Engagement von Wien Energie Fernwärme in Umweltfragen widerspiegelt."

Für Gerhard Fida, technischer Geschäftsführer von Wien Energie Fernwärme, bedeutet die Auszeichnung eine Bestätigung für die kontinuierliche Arbeit von Wien Energie Fernwärme: "Wir wissen um unsere Verantwortung für die nachfolgenden Generationen und sind bereit, durch unsere tägliche Arbeit die "Herausforderung Umwelt" anzunehmen und ihr verantwortungsvoll zu begegnen. Wir werden auch in Zukunft mit vollem Einsatz für die Umwelt und ein lebenswertes Wien arbeiten."

EMAS - "eco management and audit scheme"

EMAS ist ein freiwilliges Umweltmanagementsystem für alle Organisationen der Privatwirtschaft sowie des öffentlichen Sektors innerhalb der Europäischen Union. Die Abkürzung EMAS steht hierbei für "eco-management and audit scheme". Ziel von EMAS ist es, Unternehmen und Organisationen dabei zu unterstützen, Umweltschutz in die eigene Unternehmensstrategie zu integrieren und intern ein System aufzubauen, mit dem Umweltauswirkungen erfasst und in der Folge nachhaltig reduziert werden können. Regelmäßige interne Kontroll-Audits und eine jährliche Überprüfung durch externe Gutachter sichern die Einhaltung der vorgeschriebenen Umweltstandards.

Die Umwelterklärung finden Sie als elektronische Fassung auch unter http://www.fernwaermewien.at

Wien Energie Fernwärme gehört mit einem Leitungsnetz von über 1.100 Kilometern zu den größten Fernwärmeunternehmen Europas. Als Tochtergesellschaft der Wien Energie GmbH und der Wiener Stadtwerke Holding AG beschäftigt Wien Energie Fernwärme knapp 1.200 MitarbeiterInnen und erzielte im Geschäftsjahr 2008/2009 einen Umsatz von 421,0 Millionen Euro. Wien Energie Fernwärme beliefert über 300.000 Wohnungskunden und mehr als 5.800 Großkunden in Wien mit Wärme für Heizung und Warmwasser.

Rückfragen & Kontakt:

Wien Energie Fernwärme
Mag. Ruth Strobl
Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 1 313 26-2034
Fax: +43 1 313 26-2440
E-Mail: ruth.strobl@fernwaermewien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002