BM Claudia Schmied ehrt VALIE EXPORT mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Wegbereiterin der Medienkunst wird ausgezeichnet

Wien (OTS) - Kulturministerin Dr. Claudia Schmied überreicht
heute, Mi 2. Juni 2010, VALIE EXPORT das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und gratuliert der Künstlerin zum 70. Geburtstag. Die Verleihung findet im Rahmen eines Festaktes um 19.00 Uhr im Audienzsaal und Blauen Salon des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur statt. Die Laudatio hält Dr. August Ruhs.

Kulturministerin Claudia Schmied: "Ich freue mich sehr, dass ich heute das Große Goldene Ehrenzeichen VALIE EXPORT verleihen darf. Die Auszeichnung geht an eine große Künstlerin der Gegenwart, die konsequent ihre Ziele verfolgt und realisiert. Neben ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit Frauenbildern in Kunst und Gesellschaft sind ihre gesellschaftskritischen Arbeiten wichtige Meilensteine der zeitgenössischen Kunst."

VALIE EXPORT ist eine international höchst anerkannte Künstlerin und wurde von Kulturministerin Claudia Schmied gemeinsam mit Silvia Eiblmayr zur Kommissärin des Österreich-Pavillons der Kunst-Biennale 2009 in Venedig bestellt.

Biografische Daten:

Am 17. Mai 1940 in Linz als Waltraud Lehner geboren, erfand VALIE EXPORT 1966 ihren Namen als künstlerisches Konzept in Versalien. Im Umfeld des Wiener Aktionismus - sie war mit Peter Weibel und Hermann Nitsch Mitglied des von Otto Mühl und Günter Brus gegründeten "Wiener Instituts für direkte Kunst" - sorgte sie mit Körper- und Expanded Cinema-Aktionen wie ihrem um die Brust geschnallten "TAPP und TASTKINO" (1968) oder der im Schritt offenen "Aktionshose:
Genitalpanik" auch auf den Chronik-Seiten für Schlagzeilen. Ihre Auseinandersetzung mit dem Frauenbild in neuen medialen Bild-Welten brachte VALIE EXPORT überdies sehr schnell in den Rang einer internationalen Pionierin der Medienkunst und der feministischen Kunst und machte sie zu einer der erfolgreichsten Künstlerinnen Österreichs.

VALIE EXPORT hat in ihrem mehr als vier Jahrzehnte umfassenden künstlerischen Schaffen mit Performances, Fotografie, Film, Medieninstallationen sowie Texten zur Kunstgeschichte und zum Feminismus ein großes und konsequentes Oeuvre realisiert. In ihren neuen Arbeiten geht es neben dem Frauenbild auch verstärkt um die Rolle der Wirtschaft. "Kalaschnikow" heißt die multimediale Installation, die bei der Moskau Biennale gezeigt wurde und in einem fast einjährigen Prozess nun nach Wien kommt.

Seit 1968 verfolgt VALIE EXPORT internationale Ausstellungstätigkeiten und ist bei internationalen Film- und Videofestivals vertreten. 1977 und 2007 nahm sie an der documenta in Kassel teil. 1980 war sie gemeinsam mit Maria Lassnig Vertreterin Österreichs auf der Kunst-Biennale in Venedig, 2009 gemeinsam mit Silvia Eiblmayr Kommissärin des Österreich-Pavillons der Biennale.

Neben ihren künstlerischen Aktionen und Werken ist VALIE EXPORT stets auch in der Theorie und in der Ausbildung tätig. Von 1991 bis 1995 war VALIE EXPORT Professorin für Gestalten mit technischen Bildmedien, 1994/95 auch Vizepräsidentin der Hochschule der Künste Berlin. Von 1995 bis 2005 lehrte sie als Professorin für Multimedia-Performance in Köln. Sie ist Mitglied des Universitätsrates der Kunstuniversität Linz. VALIE EXPORT erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie den Oskar Kokoschka-Preis (2000), den Alfred-Kubin-Preis (2000), das Goldene Ehrenzeichen Wiens (2003) oder das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst (2005).

In einer Doppelausstellung im Herbst 2010 zeigen das Lentos Kunstmuseum Linz und das Belvedere Wien EXPORTS konzeptuelle Arbeitsweise, die stets den menschlichen Körper als zentralen Ausgangspunkt begreift und Fragestellungen zu dessen kommunikativer und kultureller Codierung umkreist. Die Schau ist auf neue und neueste Arbeiten fokussiert, die, ergänzt durch eine konzentrierte Auswahl an älteren Werken, eine umfassende Auseinandersetzung mit dem Gesamtwerk der Künstlerin ermöglichen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur,
Mag. Sigrid Wilhelm
Pressesprecherin
Tel.: +43-1-53120-5030
sigrid.wilhelm@bmukk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001