Dioptex: Österreichisches Augenchirurgie Unternehmen expandiert international

Wien (OTS) - Das Medizintechnik Unternehmen Dioptex erhielt am 27. Mai den Jungunternehmerpreis in der Kategorie "Vorsprung durch Vision und Innovation" von der WK Oberösterreich. Den Kinderschuhen ist Dioptex aber bereits seit längerem entwachsen. Seine High-Tech Produkte mit der neuen Operationstechnik wurden in bereits 11 Länder auf 3 Kontinenten geliefert. Das Unternehmen steht heute vor seiner internationalen Expansion.

"Wir sind immer noch ein kleines Unternehmen", hält Unternehmensgründer und -inhaber Univ. Doz. DI Dr. Albert Daxer unbeirrt bescheiden fest. "Aber wir haben das Ziel, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Augenchirurgie zu werden."

Dr. Daxer gründete Dioptex auf Basis einer neuen und revolutionären Technologie, die der studierte Physiker und promovierte und habilitierte Augenarzt selbst entwickelte. Sie bietet die Möglichkeit, Kontaktlinsen-Ringe mit einem schmerzfrei gesetzten Längsschnitt in 0,3 mm Tiefe in der Hornhaut einzusetzen und dort beliebig oft zu wechseln. Das Unternehmen entwickelte dafür die Operationstechnik, das Operationsgerät und die Implantate, die sogenannten MyoRinge. Die gesamten Entwicklungskosten des Systems betrugen eine gute Million Euro. Dioptex bietet seinen Kunden die "MyoRing"-Impantante sowie das chirurgische Gerät, welches die Einbringung des MyoRing in die Hornhaut ermöglicht.

Nach den langwierigen Patent- und Zulassungsverfahren konnten 2007 die ersten Patienten mit dieser neuen Technik operiert werden. Im darauffolgenden Jahr 2008, wurde auf der weltweit größten augenchirurgischen Tagung, der "American Society of Cataract and Refractive Surgery", in Chicago, U.S.A, die wissenschaftliche Präsentation des Systems und der ersten Ergebnisse durch Dr. Daxer als "bester Vortrag" ausgezeichnet.

Den Vertrieb startete das Unternehmen vor weniger als einem Jahr, im Sommer 2009. Seitdem wurden Einzelgeräte und Implantate in 11 interessierte Länder geliefert und die ersten globalen Operationsdaten gesammelt.

Internationale Expansion 2012

"Die Nachfrage ist sehr gut. Und die medizinischen Ergebnisse übertreffen die Erwartungen", sagt Dr. Daxer. "Die nächste Herausforderung für unser junges Unternehmen liegt nun darin, unser Wachstum so gut zu bewerkstelligen, dass rundum alle Hausaufgaben immer gemacht sind." Dafür werden derzeit Investorengespräche geführt sowie die Kapital- und Unternehmensstruktur von Dioptex neu geordnet. Ende 2010 wird mit strukturierten Marktbearbeitungen global begonnen. "Wir werden aber in jedem Fall ein österreichisches Unternehmen bleiben", versichert Dr. Daxer.

Die DIOPTEX Medizinprodukte Forschungs-, Entwicklungs- und Vertriebs GmbH, FN238384s, in 4020 Linz befindet sich zur Gänze im Eigentum ihres Gründers Univ. Doz. Dr. DI Albert Daxer. Dioptex wurde auf Basis einer neuen und revolutionären Technologie (CISIS) und internationaler Patente zur Korrektur von Fehlsichtigkeit und bestimmten Augenerkrankungen gegründet. Derzeitiges Hauptprodukt ist eine flexible, ringförmige Art Kontaktlinse (MyoRing), die in 0,3 mm Tiefe in einem Längsschnitt in das Hornhautgewebe eingebracht wird. Alle Produkte sind in der gesamten EU als Medizinprodukte bereits zugelassen, als Patente gemeldet, anerkannt und gefertigt nach ISO 13485. Sie entsprechen damit den höchsten Standards für medizinische Produkte und werden derzeit ausschließlich von Dioptex produziert und vertrieben.

Dioptex beschäftigt derzeit sechs Kernmitarbeiter. Die gesamte Produktion ist an hoch spezialisierte Fertigungsunternehmen (vorwiegend in Österreich) ausgelagert. Ihr Ziel ist es, durch Innovation und neue Technologien zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Augenchirurgie zu werden. Weitere Informationen: http://www.dioptex.com
Stand: Ende Mai 2010

Pressekontakt &

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie im Volltext der Aussendung auf http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Martschin & Partner, Mag. Hannes Martschin
Albertgasse 1a, A-1080 Wien
Tel.: +43/1/409 77 20 DW 11,
Mail: office@martschin.com, www.martschin.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006