Mitterlehner: Neue Starthilfe für innovative Dienstleistungs-Unternehmen

"PreSeed"-Initiative fördert Geschäftsideen für innovative Dienstleistungen und technologiebasierte Geschäftsideen - Bis zu 150.000 Euro Startkapital je Unternehmensgründung

Wien (OTS/BMWFJ) - Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner
startet eine neue Initiative zur Förderung von innovativen Unternehmensgründungen. Im Zentrum des heute, Dienstag, startenden "PreSeed"-Fördercalls stehen Geschäftsideen, die Dienstleistungen auf Basis technologischer Entwicklungen sowie neue technologieintensive Produkte forcieren. "Wir wollen innovative Dienstleistungen stärker als Motor für Wachstum und Beschäftigung verankern. Daher fördern wir die Umsetzung von zukunftsträchtigen Geschäftsideen mit einer Starthilfe von bis zu 150.000 Euro. Denn wissensbasierte Dienstleistungen schaffen nicht nur zusätzliche Nachfrage im Inland, sondern bringen uns auch Vorteile im Export", betont Mitterlehner.

Hauptziel ist die Steigerung der Anzahl von technologisch innovativen Unternehmen mit guten Marktchancen. Während sich das klassische "PreSeed"-Programm rein auf Hochtechnologieprojekte konzentriert, spricht der aktuelle Call erstmals auch wissensbasierte Dienstleistungen an. Die dafür notwendigen Fördermittel kommen vom Wirtschaftsministerium, die Abwicklung übernimmt die Förderbank Austria Wirtschaftsservice (aws). Die besten der eingereichten Projekte können eine Förderung in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses von bis zu 150.000 Euro erhalten. Insgesamt stehen bis zu drei Millionen Euro zur Verfügung. Die Einreichfrist bei der aws endet am 6. September 2010.

Der Sondercall "PreSeed" richtet sich konkret an angehende Gründer/innen, die viel versprechende Entwicklungen und Forschungsergebnisse aufgreifen und auf ihre Machbarkeit hin überprüfen. "Je besser Gründer/innen ihr Geschäftskonzept vorbereiten und das technologische Risiko im Griff haben, desto höher sind die Chancen, wirklich innovative Ideen erfolgreich auf den Markt zu bringen," erklärt aws-Geschäftsführer Bernhard Sagmeister. Gefördert werden Personal- und Sachkosten, die für die wirtschaftliche Verwertung und die wissenschaftliche Überprüfung notwendig sind. In diesem Zusammenhang betont Johann Moser, Geschäftsführer der aws:
"Mit dem PreSeed-Call versuchen wir, Gründungspotenzial sowohl von Universitäten und Forschungsinstitutionen zu mobilisieren, als auch unternehmerischen Talenten eine maßgeschneiderte Starthilfe anzubieten."

Der aktuelle "PreSeed"-Fördercall für innovative Dienstleistungen und technologieorientierte Ideen erweitert die bestehende aws-Technologieförderung mit den Modulen PreSeed, Seedfinancing und Management auf Zeit. Weitere Informationen dazu sind im Internet unter dem Link www.awsg.at/preseedcall zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Ministerbüro: Mag. Volker Hollenstein
Tel. Büro: (01) 711 00-5193
Tel. mobil: +43 664 501 31 58
Presseabteilung: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwfj.gv.at
Internet: http://www.bmwfj.gv.at

Austria Wirtschaftsservice
Technologie & Innovation
Mag. Doris Sallaberger
Tel.: +43 (0)150175 546
d.sallaberger@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001