Wiener Gemeinderat (6)

Erweiterung der Park & Ride Anlage Siebenhirten

Wien (OTS) - GR DI Martin Margulies (Grüne) kritisierte, dass
schon jetzt weniger Pendler, als vielmehr Anrainer um nur 45 Euro parken würden.

GR Franz Ekkamp (SPÖ) verwies als Berichterstatter auf den hohen Anteil des öffentlichen Verkehrs in Wien hin, der allerdings auch Park & Ride Anlagen notwendig mache.

Abstimmung: Mehrstimmig angenommen.

Plandokument in Kagran - Stadlau

GRin DI Sabine Gretner (Grüne) betonte, dass die unmittelbare Nähe eines Fernheizwerkes die Wohnnutzung nicht ideal erscheinen lasse.

GRin Karin Schrödl (SPÖ) versicherte als Berichterstatterin, dass es entsprechende Lärmschutzmaßnahmen und die Begrünung der Flachdächer geben werde.

Abstimmung: Mehrstimmig angenommen.

Plandokument in Stadlau

GRin DI Sabine Gretner (Grüne) kritisierte eine vorgesehene neue Straßenverbindung, die als Schleichweg dienen werde.

GR Hoch wandte sich gegen die geplante Aufzonung (Erhöhung von Gebäuden) in der Nähe der neuen U-Bahn-Station.

GRin Karin Schrödl (SPÖ) verteidigte, dass man gerade in der Nähe einer U-Bahn mehr Menschen ansiedeln wolle und versicherte dass der Bezirk Schleichwegnutzungen verhindern werde.

Abstimmung: Mehrstimmig angenommen.

Plandokument in Aspern

GRin DI Sabine Gretner (Grüne) verlangte in einem Abänderungsantrag, dass ein kurz vor Fertigstellung des Aktes plötzlich aus der Planung verschwundener Park wieder aufgenommen werde.

Abänderungsantrag abgelehnt, das Schriftstück einstimmig angenommen.

Umbau und Sanierung Handelskai

GR Mag. Rüdiger Maresch (Grüne) wies darauf hin, dass der Handelskai ein beliebter Schleichweg sei. Eine Verbreiterung wäre daher unsinnig und widerspreche dem Masterplan Verkehr.

GR Erich Valentin (SPÖ) wies als Berichterstatter die Widersprüche zum Masterplan zurück, es werde nur gezielte Entbündelung betrieben.

Abstimmung: Mehrstimmig angenommen.

Umbau A 23

GR Mag. Rüdiger Maresch (Grüne) kritisierte, dass aus dem Landstrasser Gürtel die Verlängerung eines Autobahnteilstücks gemacht werde, um den Stau auf der Tangente zu reduzieren.

GR Erich Valentin (SPÖ) betonte als Berichterstatter die notwendige Anpassung an die veränderte Verkehrsstruktur rund um den neuen Hauptbahnhof.

Abstimmung: Mehrstimmig angenommen. (Forts.) roe/gse

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Diensthabender Redakteur
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021