S1-Trasse: SP-Schrödl: "Auf Erhaltung der Wohnqualität wird besonders geachtet"

"Ergebnis der laufenden UVP abwarten"

Wien (OTS/SPW-K) - "Der Ausbau der S1 und die damit verbundene Schließung des Umfahrungsrings um Wien wird eine deutliche Reduktion des innerstädtischen Autoverkehrs, aber auch eine Entlastung der Donaustädterinnen und Donaustädter bringen. Angesichts der Daten aus dem Wiener Verkehrszählstellennetz, die eine deutliche Zunahme des Verkehrs im Norden der Stadt belegen, wird es ohne diese Umfahrung nicht gehen", stellt heute die stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsausschusses des Wiener Gemeinderates, Gemeinderätin Karin Schrödl in einer kurzen Replik auf die Aussagen Mahdaliks fest.

Bei der derzeit laufenden Umweltverträglichkeitsprüfung werde daher neben einer umweltschonenden Konzeption des Lobautunnels zum Schutz der Lobau auch besonders auf den Schutz der Anrainerinnen und Anrainer geachtet. Schrödl: "Insbesondere die Bewohnerinnen und Bewohner in den Gebieten Aspern, Essling sowie der Gartenheim- und Invalidensiedlung können sich sicher sein, dass die Stadt Wien sehr um die Sicherstellung der Wohnqualität bemüht ist." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001