T-Mobile Austria testet Samsung LTE Stick im Live Netz

Wien (OTS) -

  • LTE Testnetz mit Huawei in Wien und Innsbruck
  • Testergebnisse zeigen Potential der neuen Technologie
  • Effiziente Lösung für Frequenzversteigerung

Vor einem Jahr präsentierte T-Mobile Austria gemeinsam mit Huawei die ersten LTE Tests in einem eigens eingerichteten Testnetz in Österreich. Im Rahmen eines Showcase im T-Mobile Shop am Wiener Rennweg wurden die Geschwindigkeit und das Potential von LTE veranschaulicht: Wichtige Anwendungen, die eine hohe Anforderung an Bandbreite und Latenzzeit haben, wie das Downloaden von Dateien, Video-Streaming, Web-Browsing und Videotelefonie, wurden auf ihre Nutzbarkeit unter realen Netzbedingungen gezeigt. Es wurden zum ersten Mal Geschwindigkeiten von über 130 Mbit/s via Luftschnittstelle erreicht, während vier Modems gleichzeitig in einer Zelle eingebucht waren. "Unsere Vision ist eine mobile Breitbandversorgung für alle. Unser Engagement im Bereich LTE ist eine notwendige Voraussetzung dafür", so DI Robert Chvátal, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Mobile Austria. "Wir sind in Österreich Vorreiter dieser technischen Innovation, was uns wiederum in die Lage versetzt, unseren Kunden das modernste mobile Breitbanderlebnis bieten zu können."

LTE Testnetz von Huawei in Wien und Innsbruck

Neben ausgiebigen Labortests bei der Konzernschwester in Bonn, betreibt T-Mobile seit über einem Jahr ein eigens eingerichtetes live Netz für LTE Tests. Dieses Netz funkt auf der 2,6 GHz Frequenz und war beim Zeitpunkt der Errichtung das größte Testnetz in Europa. "Als Vorreiter auf dem Gebiet LTE hat T-Mobile in Österreich mit den Tests in Wien und in Innsbruck wichtige Erkenntnisse für die nächste Generation des Mobilfunks erzielt", sagt Dr. Rüdiger Köster, Geschäftsführer Technik von T-Mobile Austria. "Mit unserem Testnetz haben wir in erster Linie auf Kundenerfahrungen basierende Erkenntnisse gesammelt und die entsprechende Technologie erprobt und überprüft. Wir haben uns insbesondere auf Aspekte wie Qualität, Stabilität und Zuverlässigkeit in verschiedensten Umgebungen wie beispielsweise im Stadtzentrum oder im Straßennetz in und um Innsbruck herum konzentriert."

Rasante Marktentwicklung zeigt Potential der neuen Technologie

Mit dem heutigen Tag und somit fast genau auf den Tag ein Jahr später demonstriert T-Mobile, dass die neue Mobilfunktechnologie bereits Marktreife erreicht hat. "Vor einem Jahr waren die einzelnen Modems, die wir für unseren Showcase verwendet haben noch so groß wie ein Stand PC, heute können wir gemeinsam mit Samsung Österreich den ersten marktreifen LTE Stick im live Netz demonstrieren, der in seiner Größe den aktuellen mobilen Internet Sticks in nichts nachsteht", so Chvátal.

Effiziente Lösung für Frequenzversteigerung

Auch wenn kürzlich die Frequenzen der Digitalen Dividende dem Mobilfunk zugesprochen worden sind, so ist die Gesamtsituation der Mobilfunkfrequenzen für die Zukunft noch nicht abschließend geregelt. Mit dem Auslaufen der Frequenzrechte für die Mobilfunker im Jahr 2015 ist die Weiternutzung der 900/1800 MHz Frequenzen noch offen. "Wir plädieren in Österreich für eine gemeinsame und zügige Vergabe der Frequenzen der Digitalen Dividende mit einer Verlängerung der aktuell verwendeten 900/1800 MHz Frequenzen", so Chvátal. "Darüber hinaus ist es für den Wirtschaftsstandort Österreich von besonderer Bedeutung, dass die bestehenden 900/1800 MHz Frequenzen für die Verwendung neuer Technologien geöffnet werden. Unser Nachbarland Deutschland ist hier kürzlich mit einem guten Beispiel voran gegangen, in dem mehrere Frequenzen neu zur Disposition gestellt wurden. Mobilfunkbetreiber werden somit in die Lage versetzt, LTE und Nachfolgetechnologien seinen Kunden anbieten zu können."

Rückfragen & Kontakt:

T-Mobile Austria GmbH
Unternehmenskommunikation, Rennweg 97-99, 1030 Wien
Katrin Scharl
Telefon +43 1 79 585-0 , Telefax +43 1 79 585 6586
Internet www.T-Mobile.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NTM0001