ÖSTERREICH: Michaelis erhält Bonus für AUA-Verkauf

ÖIAG-Chef kassiert 350.000 Euro Erfolgsprämie

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Sonntagsausgabe berichtet, erhält ÖIAG-Chef Peter Michaelis für das Jahr 2009 eine Erfolgsprämie von 350.000 Euro. Inklusive seinem Fixgehalt bekommt der Chef der Staatsholding für 2009 750.000 Euro Gage.

Demnach kassiert Michaelis 260.000 Euro als Bonus für den AUA-Verkauf und weitere Erfolge (die ÖIAG kam im Vorjahr wieder in die Gewinnzone und zahlt dem Finanzminister 200 Millionen Euro Dividende). Hinzu kommen 90.000 Euro Bonus-Guthaben aus früheren Jahren sowie Sachbezüge. Letztere summieren sich dem Vernehmen nach auf rund 50.000 Euro.

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günter Kräuter zeigt sich in ÖSTERREICH empört über die Michaelis-Gage: "Gerade bei der AUA wurde enorm viel versäumt. Und man darf nicht vergessen, dass Michaelis dort nicht nur Anteilsverwalter, sondern auch Aufsichtsratsvorsitzender war. Das ist wirklich mehr als empörend. Ich kann nur einmal mehr den Finanzminister dazu auffordern, dieses traurige Schauspiel zu beenden."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001