Die Blase ist lautstark geplatzt (von Eva Weissensteiner)

Ausgabe 13. Mai 2010

Klagenfurt (OTS) - Mit einer Überschuldung von 50 Millionen Euro hat das Finanzunternehmen AvW vor zehn Tagen den Konkursantrag gestellt. Inzwischen haben die Masseverwalter die Bücher durchforstet und beziffern die Überschuldung mit bis zu 240 Millionen Euro. Das zeigt endgültig, dass AvW einen riesengroße Blase war. Das AvW-Spiel hat genau so lange funktioniert, solange frisches Geld in die Kassen gespült wurde. Als die Krise hereinbrach, war Schluss mit lustig. Und irgendwie kommt man nicht umhin, die eine oder andere Parallele mit Bernard Madoff festzustellen - wenn auch die Dimensionen andere sind. Der US-Betrüger verkehrte in den höchsten New Yorker Kreisen, der Auer vom Wörthersee wurde von der Wiener Finanzschickeria hofiert; Madoff jonglierte mit Milliarden, Welsbach mit Millionen. Drüben wurde ein Pyramidenspiel aufgebaut, hüben Genussscheinpreise künstlich in die Höhe getrieben. Das Ergebnis da wie dort: Tausende Menschen haben ihr Geld verloren. Nur: Geld geht nicht verloren. Es ist bloß woanders.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001