Jeden Tag ein neues Museumserlebnis

Salzburgs Museen locken noch bis Sonntag mit Gratiseintritt an bestimmten Tagen / Sonderprogramm im Haus der Natur

Salzburg (OTS) - Von 10. bis 16. Mai findet die "Woche der Salzburger Museen" statt, in der man die Museen in Stadt und Land Salzburg jeweils an einem bestimmten Tag bei freiem Eintritt besuchen kann. An den Aktionstagen bieten die einzelnen Museen darüber hinaus vielfältige Sonderprogramme für Jung und Alt. "Die 'Woche der Salzburger Museen' ist eine attraktive Gelegenheit, die Museen in der Stadt Salzburg und in den Bezirken mit all ihren Besonderheiten und ihrer breiten Themenvielfalt näher kennen zu lernen", sind Museumsreferent LH-Stv. Dr. Wilfried Haslauer und Landesrätin Doraja Eberle, die für das Familienressort sowie für die Heimat-, Orts-, Regional- und Fachmuseen zuständig ist, überzeugt. Das Detailprogramm zur "Woche der Salzburger Museen" ist im Internet unter www.museumswoche.at zu finden.

Den Anfang machten bereits gestern, Montag, 10. Mai, Mozarts Geburts- und Wohnhaus sowie die Residenzgalerie. Heute, Dienstag, bietet das Keltenmuseum Hallein Gratiseintritt, von 14.00 bis 16.00 Uhr findet ein Stadt- und Museumsrundgang "Ein Blick zurück, zwei Schritte nach vorn" in Hallein statt (Treffpunkt Foyer Keltenmuseum). Morgen, Mittwoch, locken freier Eintritt und Sonderprogramme in das Haus der Natur in Salzburg. Ein Besuch im Haus der Natur ist so vielfältig wie das Leben selber: Von der faszinierenden Unterwasserwelt im Aquarium zu außerirdischen Erlebnissen in der Weltraumhalle, von riesigen Sauriern aus längst vergangenen Tagen zu einer Reise durch den menschlichen Körper - unendlich scheinen hier die Möglichkeiten, über die Natur zu staunen und von ihr zu lernen.

Museumsreferent LH-Stv. Dr. Wilfried Haslauer zum bunten Sonderprogramm im Haus der Natur, das besonders für Schulen und Familien geeignet ist: "Der Vormittag steht ganz im Zeichen des Erfindergeists. Quer durch das Museum entdeckt man die größten Erfindungen von der Steinzeit bis heute." Darüber hinaus gibt es noch einen besonderen Tipp für Oberstufen-Klassen: In einem Vortrag präsentiert Bob Kioko aus Kenia die Arbeit der Hilfsorganisation AMREF. Beginnzeiten sind 10.00 und 11.00 Uhr, Vortragssprache ist Englisch. Am Nachmittag überrascht die Physikshow "Extrem verblüffend" mit tollen Experimenten aus der Welt der Physik, bei der Überraschendes und Kurioses rund um Elektrizität, Kräfte und Schwingungen erlebt werden kann.

Am Donnerstag, 13. Mai, ist das Museum der Moderne mit seinen beiden Häusern auf dem Mönchsberg und in der Wiener-Philharmoniker-Gasse (Rupertinum) an der Reihe. Am Freitag, 14. Mai, stehen das Salzburger Barockmuseum, das Dommuseum zu Salzburg und das Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain im Mittelpunkt. Der Samstag ist der Tag des Salzburg Museums mit seinen Standorten Neue Residenz, Panorama Museum, Spielzeug Museum und Historische Musikinstrumente im Bürgerspital sowie Volkskunde Museum im Monatsschlössl in Hellbrunn.

"Internationaler Tag der Familie" am 16. Mai

Der Sonntag, 16. Mai, ist zugleich der "Internationale Museumstag" und der "Internationale Tag der Familie". An diesem Tag gibt es zum Abschluss der "Woche der Salzburger Museen" freien Eintritt in rund 30 regionale Museen in den Bezirken sowie in alle großen Museen in der Stadt Salzburg, in das Keltenmuseum und in das Salzburger Freilichtmuseum. Die Heimat-, Orts-, Regional- und Fachmuseen veranstalten an diesem Tag spannende Sonderprogramme für die Besucher. Alle Angebote der 292 Familienpasspartner am "Internationalen Tag der Familie" sind auf der Homepage des Referates für Familien und Generationen des Landes unter www.familie-salzburg.at abzurufen.

Die meisten der teilnehmenden Museen haben von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, das Salzburg Museum (mit Ausnahme des Volkskunde Museums im Monatsschlössl in Hellbrunn: 10.00 bis 17.30 Uhr), das Haus der Natur, das Salzburger Freilichtmuseum und das Keltenmuseum in Hallein sperren schon um 9.00 Uhr auf. Die beiden Häuser des Museums der Moderne, das Salzburger Freilichtmuseum und das Musikinstrumentenmuseum der Völker in St. Gilgen am Wolfgangsee sind bis 18.00 Uhr offen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001