Wolfgang Bleier erhält Literaturstipendium des Landes 2010

26 Einreichungen beim diesjährigen Stipendium

Bregenz (OTS/VLK) - Jeweils 13 Autorinnen und Autoren haben beim diesjährigen Literaturstipendium des Landes Beiträge eingereicht. "Die Jury hat sich für den Text von Wolfgang Bleier entschieden," informiert Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann. Die 18jährige Autorin Nadja Spiegel aus Dornbirn erhält ein Arbeitsstipendium.

Das Literaturstipendium des Landes Vorarlberg 2010 ist mit 6.540 Euro dotiert und wird auf Vorschlag der Kunstkommission "Literatur" zuerkannt. Bleiers Text beeindruckte durch sprachliche Souveränität, heisst es in der Begründung der Jury. Sein eigenständiger Blick auf Randzonen der Welt erweitert die Wahrnehmung und problematisiert das tradierte Verhältnis von Natur und Kultur.

Wolfgang Bleier, 1965 in Dornbirn geboren, aufgewachsen in Klaus, besuchte die Höhere Technische Lehranstalt für Bautechnik in Rankweil. Er studierte Germanistik, Religionspädagogik und Ethnologie. Wolfgang Bleier lebt in Wien und arbeitet als Buchhändler. Zu seinen Publikationen zählen "Vorübergehend Indien" (1992), "Der Buchmacher" (2005) und "Verzettelung" (2007).

Weiters hat die Jury der 18jährigen Autorin Nadja Spiegel aus Dornbirn für ihre eingereichten Texte ein Arbeitsstipendium in Höhe von 1.100 Euro zuerkannt.

Die Überreichung des Literaturstipendiums erfolgt am Montag, 14. Juni 2010 im Landhaus in Bregenz.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001