H.P. Martin hofft auf viele Stimmen für Nick Clegg in GB

Wien (OTS) - Bereits im EU-Parlament gemeinsame Reformziele/Clegg porträtierte
H.P. Martin im "Guardian"/Nunmehr Hoffnung, dass Clegg hilft, die etablierten Parteiensysteme zu sprengen

Der unabhängige österreichische EU-Abgeordnete Hans-Peter Martin drückt bei der heutigen Parlamentswahl in Großbritannien dem Spitzenkandidaten der Liberalen Demokraten, Nick Clegg, die Daumen. Martin: "Bereits im EU-Parlament, dem Clegg bis 2004 angehörte, verfolgten wir gemeinsame Reformziele. Clegg ist undogmatisch, pragmatisch und ein Verfechter echter Demokratie. In diesem Sinne strebt er nun eine Reform des Wahlsystems an, das die Dominanz der beiden bislang etablierten britischen Parteien sprengen und auch unabhängigen, parteifreien Kandidaten seriöse Wahlchancen einräumen würde. Das brachen wir in ganz Europa."

Clegg porträtierte als EU-Abgeordneter seinen Kollegen Martin in der einflussreichen britischen Tageszeitung "The Guardian". Dieser Artikel war seinerzeit äußerst hilfreich, auch in Großbritannien für den Kampf gegen das EU-Spesenrittertum zu werben. Darin hieß es unter anderem: "Intriguingly, Mr Martin says he is conducting his one-man crusade as a pro-European. Maybe he is right. It's an old debate:
incremental reform versus shock therapy. Only time will tell. Will Mr Martin prove to be the bold reformer who single-handedly shook the system to its foundations in order that it could re-establish itself on a sounder footing?"

Auch mit der publizistischen Rückenhilfe von Clegg gelang es damals, im EU-Parlament tatsächlich wichtige Reformen umzusetzen. "Jetzt hoffen wir auf einen Schub aus Großbirtannien, das demokratiepolitisch verhängnisvolle Oligopol der herkömmlichen Parteien zu brechen", so Martin.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Dr. Martin
Tel 0043-664-201 80 37
office@hpmartin.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009