FSG-GBH-Muchitsch: ÖVP-Wahlempfehlung "Weiß wählen" ist feige!

Muchitsch vermisst Wertschätzung gegenüber demokratischen Entscheidungsprozessen

Wien (OTS) - (FSG-GBH). "Die von großen Teilen der ÖVP in den letzten Wochen immer wieder getätigte `Wahlempfehlung?, man möge bei der Wahl zum Bundespräsidenten `weiß wählen? und damit zeigen, dass das KandidatInnen-Angebot unzureichend sei, ist einer demokratischen Partei Österreichs unwürdig", bekräftigt der Abg. z. NR und Bundesvorsitzende der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen in der Gewerkschaft Bau-Holz (FSG Bau-Holz) Josef Muchitsch, "Um das Recht, seinem Willen mittels freier und geheimer Wahlen Ausdruck verleihen zu können, ist lange gekämpft worden. Wenn nun ÖVP-Politiker empfehlen, `weiß? zu wählen, leisten sie damit -gerade angesichts der zur Wahl stehenden KandidatInnen - der Demokratie- und Politikverdrossenheit Vorschub. Ich vermisse hier Wertschätzung gegenüber der Demokratie und gegenüber demokratischen Entscheidungsprozessen." ++++

"Die ÖVP soll sich ein Beispiel an der SPÖ nehmen, die 1998 bei der Wiederkandidatur von Dr. Thomas Klestil nicht kandidiert und dennoch ihr SPÖ-Klientel nicht abgehalten hat, an der Wahl teilzunehmen. Nur so war es möglich, eine Wahlbeteiligung von 74,4 Prozent zu erreichen", so Muchitsch weiter.

Muchitsch: "Die Wiederkandidatur von Dr. Heinz Fischer wird aus allen politischen Richtungen und Interessenvertretungen unterstützt. Was soll daher diese Weiß-Wählen-Kampagne einiger beleidigter ÖVP-Granden? Hier wird versucht, parteipolitisches Kleingeld zu wechseln und nur ja niemandem einen Wahlerfolg zu gönnen, der nur im Entferntesten der SPÖ zugerechnet werden könnte. Das ist kleinlich und gerade in der aktuellen Situation fahrlässig. Die Folge solcher Aussagen ist auch, dass die Wahlbeteiligung in Österreich immer weiter sinken wird. Fischer ist ein lupenreiner Demokrat, der keinen Zweifel an seiner antifaschistischen Gesinnung lässt. Ich glaube und hoffe, dass die ÖVP-WählerInnen sich nicht von einigen ÖVP-`Schwarzmalern? einspannen lassen und dass sie doch an der Wahl teilnehmen bzw. gültig wählen."

FSG, 20. April 2010

Rückfragen & Kontakt:

FSG Bau Holz,
Josef Muchitsch
Tel. 0664/614 55 42

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001