ANIMAL SPIRIT überreicht Unterschriften gegen Robbenschlachten an kanadischen Botschafter

Laaben (OTS) - Erschütternde Bilder von Baby-Robben, die derzeit wieder an Kanadas Ostküste erschossen, erschlagen und dann vielleicht noch halb lebend gehäutet werden, gehen jedes Jahr um die Welt und bewegen Millionen von mitfühlenden Menschen, aber das Massaker geht dennoch jedes Jahr ungehindert weiter.

Da das Abschlachten von Hunderttausenden Robben in Kanada in diesen Wochen wieder begonnen hat, hat die Tierschutzorganisation ANIMAL SPIRIT in kurzer Zeit ca. 1.500 online-Unterschriften dagegen gesammelt, die wir morgen, 14 Uhr dem kanadischen Botschafter in Wien überreichen werden. Denn heuer wurden noch einmal 50.000 Tötungen zusätzlich genehmingt, insgesamt also fast 390.000 Tiere! Die meisten davon sind Sattelrobben in Neufundland und Labrador, heuer "dürfen" somit 330.000 allein dieser schönen und liebevollen Säugetiere ermordet werden!

Obwohl in Österreich erst am 29. März eine EU-Verordnung umgesetzt wurde, daß endlich der Handel mit Robbenprodukten in Österreich verboten wird, bleibt Kanada davon weiterhin unbeeindruckt: Als Reaktion auf die heuer extrem dünne Eisdecke und damit verbundener weit geringerer Überlebensrate der Robbenbabies, wurde die Tötungsquote vom kanadischen Fischerei-Ministerium nicht etwa verringert - sie wurden im Gegenteil ja sogar nochmals erhöht -sondern die Fanggebiete auf sechs verschiedene Zonen aufgesplittet!

Treffpunkt: 20.4.2010, 13:45 Uhr, vor Kanadischer Botschaft, 1010 Wien, Laurenzerberg 2

Rückfragen & Kontakt:

Animal Spirit
Dr. Franz-Joseph Plank
Tel.: 0676 708 24 34
office@animal-spirit.at
http://www.animal-spirit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ANI0001