Fusionen und Übernahmen in Griechenland gehen deutlich zurück

Frankfurt am Main (ots) - Der M&A-Report liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar - Sowohl die Anzahl als auch das Volumen von Fusionen und Übernahmen in Griechenland sind deutlich rückläufig. Während im Jahr 2008 noch 153 M&A-Transaktionen mit einem Wert von sieben Milliarden Euro zu verzeichnen waren, hat sich die Anzahl der Transaktionen im Jahr 2009 auf 102 und ein Volumen von vier Milliarden Euro verringert. Dies zeigt eine Untersuchung des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim auf Grundlage der Zephyr-Datenbank von Bureau van Dijk, die Detailinformationen zu Fusionen und Übernahmen weltweit enthält. Auch im laufenden Jahr ist angesichts der desolaten Haushaltslage Griechenlands wohl nicht mit einer Trendwende am griechischen M&A-Markt zu rechnen. Wie stark die Direktinvestitionen griechischer Unternehmen unter dem von der griechischen Regierung angekündigten Sparprogramm leiden werden, bleibt allerdings abzuwarten. Nahezu ein Viertel der von griechischen Investoren getätigten M&A-Transaktionen im Zeitraum 1999 bis 2009 fanden in der Finanzbranche statt. Auf ein Viertel davon entfielen wiederum Käufe ausländischer Kreditinstitute durch griechische Banken. Selbst als Kreditinstitute weltweit in der Finanzkrise steckten, ließ dies den griechischen Bankensektor weitgehend unbeeindruckt. Mit Ausnahme der staatlich kontrollierten Postsparkasse hatte keines der griechischen Institute in Subprime-Produkte investiert. Mit Liquiditätsproblemen hatten sie daher nicht zu kämpfen, da die Relation von Einlagen und Krediten in Griechenland sehr hoch ist. Außerhalb des Bankensektors werden die M&A-Transaktionen in Griechenland von einer Vielzahl an Übernahmen im Bereich der Herstellung und Abfüllung von alkoholfreien Getränken durch die Coca-Cola Hellenic Bottling Company SA dominiert. Coca-Cola Hellenic ist durch die Mega-Fusion von Hellenic Bottling Company, Athen, und Coca-Cola Beverages, London, im Jahr 2000 entstanden und verfügt über die Abfüll- und Distributionsrechte von The Coca-Cola Company für 28 Länder. Den ausführlichen Bericht zu den M&A-Aktivitäten in Griechenland sowie weitere Beiträge zu den weltweiten M&A-Märkten finden Sie im beigefügten M&A-Report vom April 2010. Ein Gratistest der Transaktionsdatenbank ZEPHYR kann von Deutschland aus unter der Rufnummer +49 (69) 96 36 65 - 0 oder frankfurt@bvdinfo.com angefordert werden. Österreicher erreichen uns unter *43 (01) 606 11 96

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Bureau van Dijk
Christine Stühler
+49 (69) 96 36 65 - 65
christine.stuehler@bvdinfo.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0010