Ganztagsschule braucht pädagogische Schulhaussanierungen

Wie Schulen für den Ganztagsbetrieb baulich umzurüsten sind

Wien (OTS) - Die Unterrichtsministerin hat den Ausbau der Ganztagsbetreuung ankündigt und in Wien plant man nach dem Bürgervotum pro Ganztagsschule die Schaffung eines flächendeckenden Angebots. Doch für einen erfolgreichen und den kindlichen Bedürfnissen entsprechenden Ganztagsschulbetrieb reichen politische Entscheidungen alleine nicht aus. Es müssen nicht nur zahlreiche organisatorische Fragen geklärt werden, sondern auch die Schulhäuser für den Ganztagsbetrieb umgerüstet werden.

Schule spielt sich in Österreich - wie auch in den meisten anderen europäischen Ländern - auch heute noch großteils in den klassischen Unterrichtsräumen ab: rund 25 Kinder oder Jugendliche in einem Raum, Zweiertische, oft in frontaler Aufstellung zur Tafel orientiert, für Vortrags- und so manche Arbeitssituationen recht gut geeignet.

Aber: wenn unsere Kinder den ganzen Tag an diesem Ort verbringen sollen, brauchen sie neben einer adäquaten Mittagsverpflegung auch Bereiche, die dem "Zuhause" nahe kommen - wohnliche Erholungsbereiche und individuelle Rückzugsnischen. Auch Erwachsenen wird kaum zugemutet, den ganzen Tag in der Gruppe zu verbringen. Diese Bereiche, die auch der modernen Pädagogik und der Arbeit in Kleingruppen entgegenkommen würden, fehlen in den meisten Schulen im Lande.

Unter "Ganztagsschule" werden derzeit noch immer zwei unterschiedliche Organisationsformen verstanden. Die einen denken an Vormittagsunterricht und optionale Nachmittagsbetreuung, oft auch nur für einige wenige SchülerInnen pro Standort. Dafür werden zusätzliche Freizeiträume gebaut, die sich vor allem in Punkto Möblierung von den Unterrichtsräumen unterscheiden - zweifelsohne eine Verbesserung gegenüber dem ganztägigen Aufenthalt im Klassenzimmer, jedoch mit dem Nachteil, dass die Räume "doppelt" geschaffen werden müssen und wechselweise leer stehen.

Ganztagsschule im eigentlichen Sinn ist die so genannte "verschränkte Form", bei der über den Tag verteilt Lern- und Freizeitphasen wechseln. Dafür müssen die Räume diesen (raschen) Wechsel ermöglichen und Arbeits- und Erholungsbereiche anbieten; entsprechende Umstrukturierungen der Schulgebäude sind notwendig. So genannte pädagogische Schulhaussanierungen wären bei entsprechender fachlicher Expertise an den meisten Standorten möglich, sofern im Schulhaus oder am Grundstück entsprechende räumliche Reserven gegeben sind.

Ganztagsschule bedeutet nicht nur für Kinder, sondern auch für Lehrerinnen und Lehrer einen deutlich verlängerten Aufenthalt am Arbeitsplatz; die Schulhaussanierung in Richtung Ganztagsbetrieb muss auch entsprechende Lehrerarbeits- und -aufenthaltsräume sowie Bereiche für Team- und Elternbesprechungen umfassen.

In der kindlichen Entwicklung spielt Bewegung eine zentrale Rolle, weshalb entsprechende Angebote im Ganztagsschulbetrieb nicht fehlen dürfen. Viel wird in letzter Zeit über gesundheitliche Probleme unserer Kinder und Jugendlichen gesprochen; der Ganztagsschule wird künftig auch diesbezüglich eine hohe Verantwortung zukommen. Ein abwechslungsreiches und vielseitiges Bewegungsangebot über den klassischen Sportunterricht hinaus muss zur Verfügung gestellt werden. Schule darf in diesem Zusammenhang nicht auf den Innenraum beschränkt bleiben, sondern muss auch Outdoorbereiche und den Aufenthalt an der frischen Luft beinhalten. Im Schulbau, insbesondere bei ganztägigem Betrieb, muss künftig auch dem Freiraum in Form von Schulgarten und -hof vermehrt Beachtung geschenkt werden; er ist Ort für Erholung und Ausgleich, Bewegung und soziales Lernen. Ebenso kann er Outdoor-Lernraum und Atelier sein.

Beratung in all diesen Fragen bietet das Österreichische Institut für Schul- und Sportstättenbau, ÖISS, www.oeiss.org

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau
DI Karin Schwarz-Viechtbauer, DI Brigitte Rabl
Tel.: +43 1 505 88 99
office@oeiss.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006