2. NÖ Journalistenpreis ausgeschrieben: "Wirtschaft weltweit in Turbulenzen - Konsequenzen und Chancen am Standort Niederösterreich"

Bewerbungen über die Landesgrenzen hinaus möglich

Krems (OTS) - Bereits zum zweiten Mal schreibt der "Verein zur Förderung des Journalismus in NÖ" den NÖ Journalistenpreis aus. Gesucht werden Texte und Beiträge, die sich mit den Chancen und Risiken durch die Wirtschaftskrise für den Wirtschaftsstandort Niederösterreich ergeben und seit Anfang 2009 erschienen sind bzw. extra für diesen Preis verfasst werden: Reportagen, Analysen, Kommentare in Print, TV, Radio und Online-Medien.
Erstmals werden auch Fotos und Karikaturen in die Bewertung aufgenommen. Der Preis ist mit insgesamt 17.500 Euro dotiert und wird am 09. Juni 2010 vergeben.

"Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise sind weltweit zu spüren",
so der Präsident des NÖ-Journalismus-Vereins, Hannes Coreth, "welche Konsequenzen ergeben sich aus niederösterreichischer Sicht und vor allem, wo liegen die Chancen für den Wirtschaftsstandort NÖ?".

Um den Preis können sich nicht nur Journalisten aus Niederösterreich, sondern aus der gesamten EU bewerben. Der
NÖ-Journalismuspreis wird nach 2009 heuer zum zweiten Mal vergeben und beschäftigt sich mit aktuellen Fragen des Landes.

Der 2008 gegründete "Verein zur Förderung des Journalismus in NÖ" (Steiner Donaulände 56, 3500 Krems) vergibt außerdem regelmäßig einjährige Ausbildungsplätze an vier angehende Journalisten in Medien und Unternehmen in Niederösterreich.
Anmeldungen für den 2. NÖ Journalismuspreis per CD oder DVD sind bis zum 07.05.2010 an untenstehende Adresse möglich.

Verein zur Förderung des Journalismus in NÖ:

Steiner Donaulände 56
A-3500 Krems an der Donau

Rückfragen & Kontakt:

Verein zur Förderung des Journalismus in NÖ
Telefon: 0043 (0) 664 - 3939336
www.noe-journalismus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001