Pressegespräch zum "Welt-Allergie und Asthma-Tag" der Österreichischen Lungenunion

Montag, 12. April 2010 um 9:30 Uhr im Café Landtmann/Löwel Zimmer (Dr. Karl-Lueger-Ring 4, 1010 Wien)

Wien (OTS) - Aerogene, über die Atemwege ausgelöste Allergien:
Aktuelle Zahlen und Trends - Risikofaktor Lungenhochdruck: kaum bekannt und viel zu wenig beachtet - Steigende Mortalität durch COPD - Osteoporose als Nebenwirkung der Cortisontherapie? - Neue Krimmler-Wasserfall-Studie: Hilfe für Asthmatiker - Länger leben durch das Medikament Sauerstoff - Gezieltes medizinisches Training für Atemwegs-Patient/-innen - Programmhighlights des "Welt-Allergie und Asthma-Tages" im Wiener Rathaus wie z.B. Nordic Walking Test-Training

"Welt-Allergie und Asthma-Tag" der Österreichischen Lungenunion

Ihre Gesprächspartner/-innen:

- Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pohl, KH Hietzing
- OÄ Dr.in Karin Schmid-Scherzer, Wilhelminenspital Wien
- Univ. Doz. Dr. Arnulf Hartl, Paracelsus Meduni Salzburg
- Prim. Dr. Norbert Vetter, Otto Wagner Spital
- Otto Spranger, Sprecher der Österreichischen Lungenunion

Datum: 12.4.2010, um 09:30 Uhr

Ort:
Café Landtmann Löwel Zimmer
Doktor Karl Lueger Ring 4, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

B&K Bettschart&Kofler Medien- und Kommunikationsberatung
Mag. Daniela Pedross; Tel. (01) 319 43 78-11; Fax. -20
pedross@bkkommunikation.com; www.bkkommunikation.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010