SP-Valentin ad FP-Mahdalik: Mahdalik rennt offene Türen ein

Umfassende Maßnahmen zur Bekämpfung von Fluglärm zeigen Erfolge

Wien (OTS/SPW-K) - "Seit Jahren ist es die Intention der SPÖ, in privatrechtlichen Verhandlungen (Flugrouten sind Bundes- bzw. EU-Kompetenz, Anm.) zu erreichen, dass Flugrouten dort situiert werden, wo sie einen möglichst kleinen Teil der Bevölkerung beeinflussen. Damit haben wir bereits erreicht, dass sich die Lärmteppiche und Lärmzonen immer weiter verkleinern. Herr Mahdalik rennt also wieder einmal offene Türen ein", kommentiert der Vorsitzende des Umweltausschusses, SPÖ-Gemeinderat Erich Valentin die Aussagen Mahdaliks. Alle Grenzwerte, die die Weltgesundheitsorganisation WHO vorschreibe, werden in Wien nicht nur eingehalten, sondern sogar deutlich unterschritten, das beweise den Erfolg der Vorgehensweise der Stadt Wien.
"Wir nehmen die Beschwerden der Anrainerinnen und Anrainer, auch der rund 8000 Betroffenen in Liesing, sehr ernst", sagt der SPÖ-Politiker, "Daher stehen wir mit allen einschlägigen Bürgerinitiativen in Kontakt. Gemeinsam ist es uns gelungen, die so genannte noise charge zu etablieren, das bedeutet, dass Fluglinien für lautere Flugzeugmodelle höhere Gebühren entrichten müssen." Es seien bereits Erfolge der noise charge sichtbar, sagt Valentin, es lasse sich beobachten, dass Fluglinien aus dem Ausland bereits vermehrt moderne und damit leise Flugzeuge nach Wien schicken. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. (FH) Evelyn Bäck
Tel.: Tel.: (01) 4000-81 922 Mobil: 0676 8118 81 922
evelyn.baeck@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001