Auftakt des Mahler Jahres in Budapest

Alma Mahler Salon im Petöfi Literaturmuseum in Budapest

Budapest (OTS) - Im Rahmen des Mahler-Gedenkjahres 2010 stellt
das Petofi Literaturmuseum in Kooperation mit dem österreichischen Kulturforum Budapest Alma Mahler, Gattin des Komponisten in den Mittelpunkt einer fünfteiligen "Salon" Reihe, die sich mit der Epoche Gustav Mahlers auseinandersetzt. Alma Mahler hat als moderne Frau, Ehefrau und Muse das gesamte kulturelle Leben im Wien der Jahrhundertwende wie keine andere geprägt und gelebt.

Der erste Salon stand am 29. März unter dem Motto "Wien um die Jahrhundertwende" und setzte sich mit den Umbrüchen der Zeit auseinander, die in Mahlers Kompositionen reflektiert werden und aufeinander treffen. Gestaltet wurde die Reihe vom ehem. Kulturminister und Kunsthistoriker Zoltán Rockenbauer, der neben Harald Haslmayr (Kultur- und Musikhistoriker, Universität Graz) und István Fried (Literaturwissenschaftler, Universität Szeged) diskutierte. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Musikjournalisten László Györi. Historische Musikaufnahmen von Kompositionen Alma Mahlers sowie eine Darbietung Gustav Mahlers Kindertotenlieder von Erika Gál , begleitet von Irena Saveljeva rundete die gut besuchte Veranstaltung ab.

Die "Alma Mahler Salon" Reihe wird im Herbst fortgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Kulturforum Budapest
Tel. ++36 1 413 35 90
Fax ++36 1 351 17 72
e-mail: kf-budapest@bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003