Yorktest stellt in Bezug auf den Bericht in Konsument 4/2010 über Medizinische Selbsttests richtig

FoodSCAN Indicator wird dringend empfohlen um Kosten zu vermeiden

Wien (OTS) - Yorktest ist kein Selbsttest! Lediglich die
Blutabnahme kann - ähnlich einer Blutzuckerbestimmung - auf Wunsch von zuhause aus durchgeführt werden.

Die Testung, Auswertung, Interpretation sowie Diätberatung wird ausschließlich durch hierfür spezialisiertes Personal unter ärztlicher Leitung durchgeführt.

Immunologische Tests zur Heimanwendung - wie von anderen Herstellern angeboten - und daher besser geeignet im Konsument kritische betrachtet zu werden, hält Yorktest für äußerst bedenklich.

In Bezug auf Yorktest und im Gegensatz zu Konsument raten wir Betroffenen dringend dazu, vor einem unserer spezifischen Tests ("Quality" oder "Totality") den Test "Indicator" durchzuführen.
Bei dem im Artikel angesprochenen Test "Indicator" handelt es sich um einen determinativen Suchtest, welcher abklärt ob eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegt oder nicht.
Dem Ratschlag des Konsument zu folgen und auf diesen Test zu verzichten birgt ein hohes Risiko, dass vermeidbare Mehrkosten von bis zu Euro 400.- entstehen. Ca. 30% aller "Indicator" Tests zeigen keine Reaktion (demographisch durch Vorselektion nicht repräsentativ).

Yorktest ist europaweit führend im Bereich der Nahrungsmittelunverträglichkeitstestung und kooperiert Österreichweit mit etwa 1000 Ärzten und angesehenen Gesundheitszentren welche durch den Artikel diskreditiert werden. Der "Indicator" Test wird dabei besonders von Ärzten begrüßt, da mit diesem ein aussagefähiges und kostengünstiges Instrument über weitere Diagnoseschritte vorliegt, was im Rahmen einer sorgfältigen Ausschlussdiagnostik von Wichtigkeit ist.

Der Test ist das Resultat 25 jähriger Entwicklungsarbeit und repräsentiert durch die Methode (ELISA) höchstmögliche Reproduzierbarkeit. Die im Artikel angestellten statistischen Berechnungen sind haltlos.

Die Validität unserer Tests "FoodSCAN" wurde durch umfangreiche Studien bestätigt. Hierbei reicht das Spektrum von therapeutischem Effekt bei Reizdarmsyndrom bis zu prognostischen Faktoren bei der Nierentumortherapie.

Studiendaten können unter http://yorktest.at/login.php eingesehen werden.

Yorktest bittet an dieser Stelle zu beachten, dass FoodSCAN sich sowohl in Testaufbau als auch in den Resultaten von anderen IgG Tests dramatisch unterscheidet. Entsprechende Daten wurden mehrfach publiziert.

Die Patienten von Yorktest leiden zum Großteil an chronischen Beschwerden mit langem Leidensweg und hohem Leidensdruck. Einseitige und nachweisbar falsche Berichterstattung führt zu Verunsicherung.

Objektiver und ordentlich recherchierter Journalismus hätte das Potential die Spreu vom Weizen zu trennen.

Rückfragen & Kontakt:

Yorktest
Christoph Eliskases, Geschäftsführung
A-6068 Mils
info@yorktest.at
www.yorktest.at
Tel: +43 (0)5223 54144
Fax: +43 (0)5223 54144-99

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004