"Ohrgasmus!" Newcomer-Band Gasmac Gilmore rockt mit Spezial-Gehörschutz von HANSATON

Wien (OTS) - Die Wiener Polka-Metal-Band Gasmac Gilmore, 2009 mit dem Austrian Newcomer Award ausgezeichnet, steht seit kurzem bei ihren Auftritten mit Spezial-Gehörschutz und In-Ear-Monitoring von HANSATON auf der Bühne. Beides wurde speziell für die Anforderungen von Musikern entwickelt. Die Band-Mitglieder werden damit vor ihrer extremen Lautstärke geschützt, hören aber gleichzeitig einen unverzerrten, natürlichen Sound. Der Gehörschutz wurde an das Ohr angepasst und maßgefertigt.

Seit kurzem sind die Musiker der Wiener Polka-Metal-Band Gasmac Gilmore mit Spezial-Gehörschutz und In-Ear-Monitoring von HANSATON vor enormer Lautstärke geschützt. Der Gehörschutz wird individuell an das Ohr angepasst - vergleichbar mit einem Gebissabdruck beim Zahnarzt. Die Ohrabformung dauert nur wenige Minuten und ist völlig schmerzlos. Die individuelle Anfertigung garantiert einen hohen Tragekomfort.

Bei ihren Konzerten führen Gasmac Gilmore Polka und Metal zum Exzess. Dabei ist die Band unentwegt lauten Sounds ausgesetzt, was auf Dauer das wichtigste Instrument jedes Musikers belastet - das Gehör. "Als Schlagzeuger bin ich täglich extremer Lautstärke ausgesetzt. Jetzt war es für mich an der Zeit, über die eigene Gesundheit nachzudenken", erzählt Max, Schlagzeuger von Gasmac Gilmore.

Vom Ohrensausen zum "Ohrgasmus"

Um das Gehör vor Lärmschäden zu schützen, bietet HANSATON speziellen Gehörschutz für Musiker an. Für den Gehörschutz stehen drei unterschiedliche Dämmfilter zur Auswahl, die je nach Lautstärke eingesetzt werden können. Statt laute Geräusche einfach nur zu dämpfen, gibt der maßgefertigte Gehörschutz die Klänge unverzerrt und natürlich wieder. Damit ist das Produkt für Musiker ebenso geeignet wie für DJs oder Disco- und Konzertbesucher. Der HANSATON Gehörschutz entlastet das Gehör der Bandmitglieder sowohl im Proberaum als auch auf der Bühne: Gitarrist Elias hat nun endlich kein Ohrensausen mehr. Schlagzeuger Max freut sich über konzentriertes Arbeiten und glasklare Töne im Proberaum. Und Pavel, der Violinist, spricht gar über "Ohrgasmus".

Sänger Matthias wurde zusätzlich mit einem In-Ear-Monitoring ausgestattet. Ein eigener und individuell regelbarer Monitor-Mix wird trotz Gehörschutz-Funktion angenehm gedämpft und in perfekter Klangqualität in die Musiker-Ohren übertragen. "Gerade als Sänger ist es wichtig, sich optimal selbst zu hören. Dabei hilft das In-Ear Monitoring von HANSATON enorm", so Matthias. "Endlich höre ich nicht mehr die blöden Kommentare meiner Kollegen, sondern nur noch den wunderschönen Klang meiner Stimme", scherzt Matthias.

Explosive Sounds glasklar

Polka meets Rock, Distortion meets Akkordeon: Gasmac Gilmore überrascht die heimische Musikwelt durch ihre explosive Mischung aus westlicher Rockmusik und klassischen Balkan Sounds. Mit Erfolg: 2009 sahnte die Band den begehrten Publikumspreis beim Newcomer Award ab und eroberte die heimischen Bühnen im Sturm. "Bei Konzerten auf kleinen Bühnen ist der Bühnensound meist besonders laut. Dank des Gehörschutzes haben wir auch dort wieder großen Spaß ", so Max. Die Fans können sich freuen: Im Sommer rockt die Wiener Band wieder die heimischen Festivals und Ende des Jahres wird der asiatische Musikmarkt erobert.

Über HANSATON

HANSATON Akustische Geräte GmbH zählt zu den führenden Anbietern für Hörlösungen in Österreich. Rund 200 MitarbeiterInnen sorgen in über 70 Fachgeschäften für ein österreichweit flächendeckendes Angebot der bestmöglichen Hörlösungen. Ziel des Unternehmens ist, die Lebensfreude und Lebensqualität von Menschen mit Hörminderung zu erhöhen. HANSATON Akustische Geräte GmbH mit Sitz in Salzburg agiert seit 1961 erfolgreich am österreichischen Markt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sibylle Proschofsky
Leitung Marketing
HANSATON Akustische Geräte GmbH
Josef-Lindner-Straße 4/4
5073 Wals-Himmelreich
Tel.: +43-(0) 662-45 12 62-0
E-Mail: sibylle.proschofsky@hansaton.at

Mag. Maria Graffius
Senior Consultant
ikp Salzburg PR und Lobbying GmbH
Alpenstraße 48a
5020 Salzburg
Tel.: +43-(0) 662-633 255-115
E-Mail: maria.graffius@ikp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006