Traschkowitsch: SPÖ nimmt Gleichstellung von Lesben und Schwulen ernst

SoHo: Wiener SP-Landesregierung arbeitet, während Grüne nur polemisieren

Wien (OTS/SPW) - "Die sozialdemokratische Wiener Landesregierung arbeitet mit größter Präzision und Genauigkeit daran, dass das Eingetragenen Partnerschaftsgesetze - EPG - im Wiener Landesrecht umgesetzt wird - ganz im Sinne von Wiens Lesben und Schwulen und ihrer Gleichstellung. Dieses vernünftige Vorgehen passt den Grünen nicht - aber es ist ja nicht das erste Mal, dass sie völlig daneben liegen und mit Vernunft nichts am Hut haben", so Peter Traschkowitsch, Bundes- und Wiener Landesvorsitzender der SoHo (Sozialdemokratie und Homosexualität).****

"Im Interesse von Wiens Lesben und Schwulen setzt die SPÖ das EPG konkret und punktgenau im Wiener Landesrecht um, lässt sich nicht auf Spielereien ein und nimmt Gleichstellung ernst. Die Grünen reden einfach nur inkompetentes Zeug, während Sandra Frauenberger, die zuständige Wiener SP-Stadträtin, kompetent handelt."

"Es ist auch kein Zufall, dass etwa in Oberösterreich, wo Grün mit ÖVP regiert, nichts unternommen wird, um das EPG im Landesrecht umzusetzen. Die Grünen predigen eben gern Wein und lassen dann die anderen Wasser trinken", so Peter Traschkowitsch abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001