KPÖ Steiermark: bestes Ergebnis bei Gemeinderatswahlen seit 1970

KPÖ zieht in viele neue Gemeinderäte ein; 20 % in Trofaiach

Graz (OTS) - Die KPÖ hat bei den steirischen
Gemeinderatswahlen ihr bestes Ergebnis seit dem Jahr 1970 erreicht. Landesvorsitzender Franz Stephan Parteder und Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler gratulieren den Mandatarinnen und Mandataren sehr herzlich und freuen sich über den Rückenwind für kommende Wahlauseinandersetzungen.

Die herausragenden Ergebnisse:
In Eisenerz gewinnt die KPÖ drei Mandate und erhält 13,74 % der Stimmen. In Kapfenberg und Bruck an der Mur zieht die KPÖ wieder in den Gemeindrat ein. In Leoben hält die KPÖ voraussichtlich 3 Mandate und ihren Stadtrat.
In Trofaiach erringt Kandidatin Gabi Leitenbauer 5 Mandate und 20 % (vorher 2 Mandate), somit ist die KPÖ erneut zweitstärkste Partei. In Mürzzuschlag sind es 10,28 % (2 Mandate). In Knittelfeld gewinnt die KPÖ mit LAbg. Renate Pacher 4 Mandate (11,9 %). Auch in Weiz zieht eine KPÖ-Liste wieder in den Gemeinderat ein.

Insgesamt hat die KPÖ Steiermark nun 28 Mandate außerhalb der Landeshauptstadt (2005: 13).

Rückfragen & Kontakt:

Landtasgklub der KPÖ, 0650/5559192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KST0001