Wiener Linien setzen Kampagne für mehr Respekt und Rücksichtnahme fort

Thomas Schäfer-Elmayer "bedankt" sich für rücksichtsvolles Miteinander

Wien (OTS) - Die Wiener Linien setzen ihre erfolgreiche Kampagne für mehr Respekt und Rücksichtnahme in den öffentlichen Verkehrsmitteln fort. Als Testimonial für die morgen mit Inseraten und Kleinplakaten startende Kampagne konnte Thomas Schäfer-Elmayer gewonnen werden, der sich auf drei verschiedenen Motiven sinnbildlich bei Fahrgästen bedankt, die sich an die Regeln für einen taktvollen Umgang miteinander halten (unter www.wienerlinien.at zu Ansicht und Download verfügbar). Damit soll abermals das Bewusstsein dafür geweckt werden, unter Rücksichtnahme auf die anderen Fahrgäste das Essen in den Verkehrsmitteln möglichst zu vermeiden, keinen Alkohol zu konsumieren und mitgebrachte Zeitungen und Zeitschriften aus den Fahrzeugen wieder mitzunehmen.

Start der Offensive für einen respektvollen Umgang miteinander in U-Bahn, Bim und Bus war im November 2009. Zwei neue Dienste - das Linienservice und das Reinigungsservice - sowie die vermehrte Aufforderung zur Rücksichtnahme sorgen seitdem für mehr Sicherheit und Sauberkeit in den Öffis. Die 70 MitarbeiterInnen des Linienservice sind täglich von 6 Uhr früh bis Mitternacht im gesamten Netz unterwegs. Sie bieten aktive Hilfestellung bei Problemen, geben Auskünfte, weisen auf Fehlverhalten hin und sorgen durch ihre Präsenz für die Sicherheit der Fahrgäste. Die 55 MitarbeiterInnen des Reinigungsservice entfernen außerhalb der Spitzenzeiten groben Unrat (Zeitungen, Getränkedosen etc.) aus den Verkehrsmitteln und reinigen die Haltestangen und Glastrennwände in den Fahrzeugen. Insgesamt werden dadurch täglich 10.000 Liter Abfall während des laufenden Betriebes beseitigt, der andernfalls bis zur abendlichen Endreinigung in den Fahrzeugen und Stationen liegen bleiben würde. Begleitet wurde die Einrichtung dieser beiden Dienste auch schon im vergangenen Jahr durch gezielte, humoristische Einschaltungen und Inserate, in denen auch an die Unterstützung der Fahrgäste appelliert wurde, damit die Öffis sicher und sauber bleiben.

Eine von den Wiener Linien beauftragte, repräsentative Umfrage bestätigt den Erfolg der Sicherheits- und Sauberkeits-Kampagne. 93 Prozent der Fahrgäste beurteilen das Linienservice positiv, 91 sind mit dem Reinigungsservice zufrieden. 97 Prozent der Fahrgäste sind dafür, dass die beiden Dienste auch weiterhin im Einsatz sein sollen. Diesem deutlichen Wunsch kommen die Wiener Linien natürlich nach -der Einsatz von Linien- und Reinigungsservice wird fortgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909 - 14203 bzw. 0664/88482237
Fax: (01) 7909 - 14209
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001