KORRIGIERTE NEUFASSUNG zu OTS0073 vom 09.03.10: IPCity - URBAN MIXED REALITY - technologies for a new engagement with the city

Ausstellung - Vortrag - Podiumsdiskussion - Performance

Wien (OTS) - 24. - 25. März 2010 - Eröffnung: 23. März 18:00 Uhr

Universität für Angewandte Kunst Wien
Oskar Kokoschka-Platz 2
A - 1010 Wien

Die Universität für angewandte Kunst Wien zeigt als Gastgeber die Höhepunkte und Ergebnisse des vierjährigen EU-Forschungsprojektes IPCity - Integrated Project on Interaction and Presence in Urban Environments am 24. und 25. März 2010. Die Abschlussveranstaltung zeigt die Highlights der interdisziplinären Forschung in der Spannungszone zwischen Architektur - Raumplanung - 3D Visualisierung - mobiler Computertechnologie. Der Eröffnung am 23. März um 18:00 Uhr durch Dr. Gerald Bast und Wolf D. Prix folgen im Rahmen der Ausstellung ein Vortrag, eine Podiumsdiskussion, sowie Performances in dem im Innenhof aufgestellten MR-Tent (Mixed Reality Tent). Während der Dauer der Ausstellung haben BesucherInnen die Möglichkeit, diese Technologien exemplarisch auszuprobieren, ProjektmitarbeiterInnen vor Ort stehen gerne für die Beantwortung weiterführender Fragen zur Verfügung. Der besondere Fokus liegt dabei auf den projektbezogenen Anwendungsszenarien zu den Themen:
Stadtplanung, Umweltbewusstsein, ortsbezogene Spiele und Stadtgeschichten.

Forschungsprojekt IPCity

Im weiteren Feld der Presence-Forschung konzentriert sich IPCity auf die Informationsvermittlung mittels Mixed-Reality-Technologien, die es erlauben, unsere reale Umgebung nahtlos mit digitalen Inhalten visuell anzureichern. Hauptziel des Forschungsprojektes ist es, neue Erkenntnisse darüber zu gewinnen, inwieweit und mit welchen Techniken neben realen Lebens- und Arbeitssituationen neue Aspekte der Stadt entdeckt werden können.

In Unterprojekten wurden verschiedene Lösungsansätze bearbeitet und spezialisierte Systeme für die Untersuchung der Realisierbarkeit, der Anwendung und der Akzeptanz entwickelt. Eine der Visionen ist eine Kommunikationsplattform, die die Auswirkungen zukünftiger Planungen oder bereits vergangener Ereignisse im realen Stadtbild visualisiert, über die man sich informieren, gemeinsam interaktiv planen und Vorgehensweisen diskutieren kann. Andere Teilprojekte binden StadtbewohnerInnen und BesucherInnen aktiv in die Kommunikation zu den Themen Umweltbewusstsein, Zeitreisen oder Stadtgeschichten mittels modernster mobilen Technologien ein.

Projektpartner

Das Forschungsteam von IPCity setzt sich aus ExpertInnen folgender Partner zusammen:

Fraunhofer Institut für Angewandte Informationstechnik FIT; Technische Universität Wien; Technische Universität Graz; University of Oulu; University of Cambridge; Universität für Angewandte Kunst Wien; Université Marne la Vallée - Champs sur Marne; Helsinki University of Technology HIIT, Aalto University; Imagination Computer Services GesmbH; Aalborg University.

Das Projekt "IPCity - Integrated Project on Interaction and Presence in Urban Environments" ist ein im Sechsten Rahmenprogramm gefördertes Forschungsprojekt der Europäischen Union (FP-2004-IST-4-27571). ipcity.eu

Terminplan

Ausstellung und Demonstrationen im Erdgeschoss
24/25 März 10-21:00 Uhr,
Lichthof 1 und 2, Innenhof

Dienstag, 23. März 2010

18.00 Uhr Ausstellungseröffnung
Begrüßung: Dr. Gerald Bast
Einführung: Institutsvorstand, Institut für Architektur Prof. Wolf D. Prix

Mittwoch, 24. März 2010

17:00 Uhr Vortrag
Natalie Jeremijenko: Participatory Creativity in the City Seminarraum B, Dachgeschoß Altbau

Donnerstag, 25. März 2010
18:00 Uhr Podiumsdiskussion
Mixed Reality - Strategies of Representation and Communication Techniques
Impulsvorträge von John McMorrough, Meejin Yoon
Diskussion mit Rainer Pirker und Max Rieder, moderiert von Kari Kuutti
Alte Mensa

20:00 Uhr Finissage
Gammon: Multichannel Live-Performance with electronic devices, laptops and guitar.

Rückfragen & Kontakt:

Universität für Angewandte Kunst Wien
Stabstelle für Öffentlichkeitsarbeit
T: 01/71133-2160, F: 01/71133-2169
E: pr@uni-ak.ac.at
www.dieangewandte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UAK0001