Krankenhaus Nord - BV-Lehner: "Bezirks-VP und Bezirks-FP offenbar anderer Meinung als Rathauskollegen"

Im Bezirk stimmten alle Fraktionen für die Flächenwidmung - im Gesundheitsausschuss waren ÖVP und FPÖ gegen Ankauf des Grundstücks

Wien (OTS/SPW-K) - "Dass nun auch die Grünen für den Ankauf des Geländes durch die Stadt gestimmt haben, auf dem das Krankenhaus Nord errichtet werden soll, ist positiv", merkt der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Ing. Heinz Lehner zu dem heutigen Beschluss im Gesundheitsausschuss an. Alle Entscheidungen, die einen weiteren raschen Ablauf der Planung und Errichtung sicherstellen, seien zu unterstützen. Er hofft, dass auch ÖVP und FPÖ noch umdenken werden:
in der Floridsdorfer Bezirksvertretung haben alle Fraktionen geschlossen für die Umwidmung des Geländes gestimmt. "Da wäre es nur logisch, wenn sich die Floridsdorfer ÖVP und FPÖ bei ihren Parteifreunden im Rathaus dafür einsetzen würden, den Bau des neuen Krankenhauses zu unterstützen", sagt Lehner.

"Die Vorarbeiten für den Bau des Krankenhaus Nord laufen bereits auf Hochtouren: Baumaschinen sind aufgefahren um Teile der alten Gleisanlagen zu entfernen. Die Baufeldfreimachung geht zügig voran. Durch den heutigen Kaufbeschluss ist der Zeitplan sichergestellt", sagt der Floridsdorfer Bezirksvorsteher. So soll noch heuer die Grundsteinlegung möglich sein.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10007