Ausstellung "Zither und Mandoline" im Bezirksmuseum 22

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Donaustadt (22., Am Kagraner Platz 53/54, "Altes Feuerwehrhaus") zeigt von Sonntag, 14. März, bis Sonntag, 27. Juni, die neue Sonder-Ausstellung "Wiener Zither und Mandoline - Die vergessenen Instrumente". Die Zweite Präsidentin des Wiener Landtages und Präsidentin des "Verbandes der Amateurmusiker und -Vereine Österreichs (VAMÖ)", Marianne Klicka, nimmt gemeinsam mit dem Bezirksvorsteher der Donaustadt, Norbert Scheed, am Sonntag, 14. März, um 10.30 Uhr, die Eröffnung der für Alt und Jung empfehlenswerten Schau vor. Zu sehen gibt es über 20 Zithern in verschiedenen Ausführungen, das älteste Exemplar stammt aus der Zeit um 1820. Weiters sind rund 10 Mandolinen sowie zahlreiche Fotoaufnahmen, Druckwerke, Saiten, Plektren, Stimmgeräte und sonstige Exponate vorhanden. Die Organisatoren möchten das Interesse der Öffentlichkeit am Zither- und Mandolinenspiel verstärken. Das Museum ist Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr), am Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr) sowie an Feiertagen (10.00 bis 12.00 Uhr) geöffnet. Der Eintritt ist gratis.

Zeitgemäße Instrumente mit reizvollen Klangbildern

Routinierte Musiker bestreiten bei der Eröffnungsveranstaltung ein abwechslungsreiches Programm. Das "Wiener Zither-Duo", das Ensemble "Zither modern", das Duo Habersam-Hackner (Mandoline, Gitarre) und Franz Fellner (Mandoline) lassen mit musikalischen Gustostückerln aufhorchen. Für die Gestaltung der Präsentation zeichnen Bruno Kunath, Herta Habersam-Wenghoefer und Mag. Franz Fellner verantwortlich. Besucher der Sonder-Ausstellung werden mit der Historie von Zither und Mandoline vertraut gemacht und erfahren, dass es sich dabei noch immer um durchaus zeitgemäße Musik-Instrumente mit reizvollen Klangbildern und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten handelt. Von einem antiquierten Exemplar der "Wiener Zither-Zeitung"(aus 1898) bis hin zu Fotografien von Zither-bzw. Mandolinen-Virtuosen reichen die Schaustücke. Der Bezirk unterstützt dieses Projekt. Auskünfte erteilt das Museumsteam per E-Mail: bezirksmuseumdonaustadt@aon.at .

Allgemeine Informationen:

o Zither-Virtuose Bruno Kunath: www.wiener-zitherquartett.at.tc o Verband der Amateurmusiker und -Vereine Österreichs (VAMÖ): www.vamoe.at o Bezirksmuseum Donaustadt: www.bezirksmuseum.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010