EZA-Budgetkürzungen: Ausgetragen auf dem Rücken der Ärmsten

Katholische Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit entsetzt über Einsparungspläne der Regierung

Wien (OTS) - "Es ist ein Schlag ins Gesicht von denen, die ohnehin nichts mehr haben und sich vor allem auch nicht wehren können", so beschreibt Dietmar Schreiner, HORIZONT3000-Vorsitzender die Einsparungspläne der österreichischen Bundesregierung im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und äußert das Entsetzen im Namen der katholischen Trägerorganisationen von HORIZONT3000.

"Schon im Jahr 2008 betrug Österreichs Quote nur 0,43% des Bruttonationaleinkommens (BNE) anstatt der für das Jahr 2010 angestrebten 0,51%", weist Schreiner weiters auf die bereits geleisteten Beiträge zur Budgetkonsolidierung hin. "Im Jahr 2009 wurden die Gelder dann noch weiter auf 0,30% gekürzt", so der HORIZONT3000-Vorsitzende und Geschäftsführer des Welthauses Diözese Graz-Seckau. Konkret wurden 378 Mio. Euro eingespart - und dies gerade an den Bedürftigsten der Bedürftigsten. Schließlich bedeutet jeder eingesparte Euro einen unmittelbaren Anstieg von Hunger und Armut in den ärmsten Regionen der Welt.

"Gerade jetzt ist notwendig, solidarisch zu handeln und eine humane Lösung für alle zu finden", fordert HORIZONT3000 die Regierung auf, die gute Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in der Entwicklungszusammenarbeit nicht in Frage zu stellen: "Als reiches Land ist es einfach unsere Pflicht, unserer globalen Verantwortung gegenüber den Ärmsten der Armen gerecht zu werden."

HORIZONT3000 ist eine österreichische Nichtregierungsorganisation im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit (EZA). Beauftragt von Basisorganisationen der katholischen EZA - der DKA (Dreikönigsaktion), Katholische Männerbewegung Österreichs (KMBÖ), Katholische Frauenbewegung Österreichs (kfb), Caritas Österreich, Welthaus Diözese Graz-Seckau, Referat Mission und Entwicklung der Erzdiözese Wien und Aktion Bruder und Schwester in Not der Diözese Innsbruck - ist sie auf die Begleitung und Durchführung von Projekten sowie die Entsendung von Fachkräften in Entwicklungsländer spezialisiert.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1477

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a (FH) Doris Neubauer
HORIZONT3000
Tel. (+43 1) 50 3000 3 - 810 DW
doris.neubauer@horizont3000.at, www.horizont3000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008