Erster Preis für "Ein Augenblick Freiheit" bei Festival "Nuovo Cinema Europa" in Genua

Jury und Publikum küren ersten Spielfilm von Arash T. Riahi einhellig zum besten Film

Mailand (OTS) - Der Film "Ein Augenblick Freiheit", erster
Spielfilm des österreichisch-iranischen Regisseurs Arash T. Riahi, wurde von der Jury und vom Publikum einhellig zum besten Film des Festivals "Nuovo Cinema Europa" gekürt, das von 1. - 5. März in Genua stattfand. Die Jury des Festivals begründete ihre Wahl mit der "eindringlichen Darstellung des Flüchtlingsdramas", der "gelungenen Kombination von tragischen Situationen mit einer Spur von Komik" und mit dem "überzeugten Eintreten für die Idee eines "notwendigen" Kinos mit Zivilcourage".

Das Festival "Nuovo Cinema Europa" versteht sich als Panorama des zeitgenössischen europäischen Films und als Schaufester für junge, aufstrebende Regisseure und wurde vom Kulturverein "Profondità di Campo" mit Unterstützung der Gemeinde Genua und mehrerer europäischer Kulturinstitute veranstaltet. Präsentiert wurden Filme aus Österreich, der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Ungarn und Italien, die sich eines außergewöhnlichen Publikumsinteresses erfreuten. Die österreichischen Filme "Ein Augenblick Freiheit" und "Kleine Fische" (Regisseur: Marco Antoniazzi) nahmen auf Anregung des Österreichischen Kulturforums Mailand und des Italienisch-österreichischen Kulturzentrums in Genua am Festival teil.

Bei der Präsentation von "Ein Augenblick Freiheit" am 1. März war Regisseur Arash T. Riahi anwesend und nahm im Anschluss an einer Publikumsdiskussion teil.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/42

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Georg Schnetzer
Österreichisches Kulturforum Mailand
Piazza Liberty 8 - 20121 Milano
Tel.: +39-02-7837-41/42
mailand-kf@bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001