Zelte für Erdbebenopfer in Chile dringend gebraucht

20 Caritas LKWs bringen heute Lebensmittel ins Erdbebengebiet

Wien, 05, März 2010 (OTS) - "Was wir jetzt am meisten brauchen, sind Zelte", sagt Juan Cristobal Precht, der Katastrophenkoordinator der Caritas Chile. Allerdings haben diese Zelte mit jenen, die gerade in Haiti in Massen aufgestellt werden, nur den Namen gemein. "In Haiti regnet es bei plus 27 Grad. Hier in Chile regnet es bei null Grad", sagt Juan Precht. 500.000 Häuser sind dem Erdboden gleichgemacht. Anderthalb Millionen Menschen sind ohne Obdach.

Seit vier Tagen ist die Caritas Chile ohne Unterbrechung damit beschäftigt, jenen zu helfen, die beim Erdbeben am vergangenen Samstag alles verloren haben. Telefon und Internet haben lange nicht funktioniert, erst am Dienstag konnte das Caritas Büro in Santiago das erste Mal mit ihren Leuten in Concepcion sprechen. Das dortige Caritas Haus steht nicht mehr. "Trotzdem haben wir schnell helfen können", sagt der Generalsekretär der Caritas Chile, Lorenzo Figueroa. "Sogar schneller als die Regierung. Menschen, die noch genug Lebensmittel hatten, haben sie den Caritas Mitarbeitern gespendet, damit diese sie an jene verteilen, die es nötiger haben.

Die ersten Caritas Lastwagen mit Nahrungsmittelpaketen - Reis, Zucker, Öl, Tee - brechen nach Süden auf, nach Concepcion und die umliegenden Gemeinden. Insgesamt zwanzig Lkw machen sich auf den Weg, sie bringen 35.000 Schachteln voll Lebensmittel, die in Santiago von Freiwilligen verpackt werden. Aus dem Norden Chiles hat man Schiffe nach Süden entsandt, vollbepackt mit Trinkwasser.

Noch ist die Gefahr nicht vorbei. Erst gestern Abend hat erneut ein starkes Beben die chilenische Küste erschüttert. Diesmal im Norden. "Es scheint, als würde das ganze Land bald im Meer versinken", erzählen sich die Menschen mittlerweile auf der Strasse.

Die Caritas bittet um Spenden für die Erdbebenopfer in Chile. Spendenkonto PSK 7.700.004, BLZ 60.000, Kennwort Erdbeben Chile.

Der österreichische Caritas-Mitarbeiter Andreas Lexer ist seit gestern in Chile im Einsatz und steht für Interviews zur Verfügung.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/61

Rückfragen & Kontakt:

Caritas Österreich
Mag. (FH) Sabine Grünling
Tel.: 0664/82 66 913
kommunikation@caritas-austria.at
http://www.caritas.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001