ÖH Uni Wien: Beatrix Karl zeigt ihr wahres Gesicht

Karl tritt in die Fußstapfen ihres Vorgängers

Wien (OTS) - Die Wissenschaftsministerin darf die Augen vor der Wahrheit nicht länger verschließen: Auwahlverfahren und Zugangsbeschränkungen widersprechen jeglicher sozialer Gerechtigkeit. Karl wiederholt zielstrebig die Fehler ihres Vorgängers. Das Bildungssystem wird kaputtgespart, damit nur die vermeintlich Besten Zugang zur Hochschule bekommen. Der Wunsch der ÖVP Ministerin nach Eliteunis überrascht nicht. Es ist nur zu hoffen, dass sich die Koalitionspartnerin standhaft wehrt.

"Universitätsstudien dürfen nicht mit noch mehr Hürden erschwert werden. Eine korrekte Analyse würde Karl zur Einsicht führen, dass es Voraussetzungskettern, Knock-Out Prüfungen und Co. schon jetzt in zu großer Zahl gibt. Eine weitere Verschulung der Bildung ist ganz eindeutig ein Schritt in die falsche Richtung." ist das Vorsitzteam der ÖH Uni Wien über Karls Vorschläge empört.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/154

Rückfragen & Kontakt:

Referat für Öffentlichkeitsarbeit
Johanna Pisecky: 0680 20 80 370
Elena Barta: 0650 22 12 188

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001