Buntegate: Stern-Chefredakteur Thomas Osterkorn kündigt weitere Geschichte an

München (ots) -

Nachschlag aus Hamburg: Der "Stern" will am kommenden Donnerstag weitere Erkenntnisse zur Observierungs-Affäre um "Bunte" und den umstrittenen Recherche-Dienstleister CMK veröffentlichen. "Wir bringen im 'Stern' eine neue Geschichte zum gleichen Thema, aber mit weiteren Details", kündigte "Stern"-Chefredakteur Thomas Osterkorn gegenüber W&V Online an. Den angekündigten rechtlichen Schritten seitens Burda sieht Osterkorn "gelassen entgegen": Von Verleumdung könne keine Rede sein: "Wir hätten die Geschichte von dieser Woche nie ohne die Bestätigung der Chefredaktion 'Bunte' und der CMK durch Herrn Kiessling veröffentlicht". Der Streit um die Politiker-Überwachung hat sich unterdessen noch verschärft. Am Freitag veröffentlichte die Agentur CMK auf ihrer Website eine Pressemitteilung, in der sie die Echtheit der dem "Stern" vorliegenden Unterlagen anzweifelt. "Ist der 'Stern' Fälschern auf den Leim gegangen?", fragt CMK. Am vergangenen Donnerstag hatte der "Stern" berichtet, dass CMK im Auftrag von "Bunte" Berliner Spitzenpolitiker beschattet hatte. Das Burda-Magazin habe nach Details aus dem Privatleben u.a. von Horst Seehofer und Franz Müntefering verlangt. Burda hat die Vorgänge im Kern zwar eingeräumt, distanziert sich aber von den fragwürdigen Recherche-Methoden der Agentur. Gegen den "Stern" will der Münchner Medienkonzern juristisch vorgehen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/DE6755

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Lisa Priller-Gebhardt

W&V Werben & Verkaufen

Verlag Werben und Verkaufen GmbH
Hultschinerstraße 8
D-81677 München

tel. +49 89 / 21 83 - 7651
mobil. +49 170 / 6213881

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006