ÖVP Wien: Wiener Ausbildungsgarantie als SPÖ-Wahlkampfgag entlarvt

Überbetriebliche Lehrwerkstätten verschieben Arbeitslosigkeit, verhindern diese aber nicht!

Wien (OTS) - "Im Rahmen der Wiener Ausbildungsgarantie werden 85 Millionen Euro - diese vorwiegend in überbetriebliche Lehrwerkstätten - investiert, mit dem Wissen, dass damit die Jugendarbeitslosigkeit nur verschoben wird. In der Wiener Jugend schlummert ungeheures Potenzial - sie hat es nicht verdient, dass sie von der SPÖ einfach in eine Wartehalle abgeschoben wird und dort die Zeit absitzt", so ÖVP Wien Gemeinderat und Wiener ÖAAB-Landesgeschäftsführer Alfred Hoch heute in der Aktuellen Stunde des Wiener Gemeinderates.

VP-Gemeinderat Hoch plädiere für mehr Engagement seitens der Stadt für betriebliche Lehrausbildungsplätze. Die Zahlen seien nämlich alarmierend: Wien hatten Ende 2009 auf der einen Seite 35 Prozent mehr Lehrstellensuchende als 2008. Demgegenüber standen aber nur 17 Prozent mehr offene Lehrstellen. Im Vergleich zu anderen Bundesländern konnte das Burgenland mit 41 %, die Steiermark mit 49,9 % oder gar Vorarlberg mit 58,5 % offener Lehrstellen aufwarten. Die Wiener SPÖ reagiere auf diese Entwicklung aber falsch, so Hoch. Sie richte vorwiegend überbetriebliche Lehrwerkstätten ein, anstatt Maßnahmen zu setzen, um Wiener Betrieben die Ausbildung von Lehrlingen zu erleichtern.

Hoch erinnert die Verantwortlichen der Stadt Wien, des WAFF und des AMS an engagierte Projekte wie den Jobfinder, den Lehrlingsfinder aber auch an die Maßnahmen des Blum-Bonus, bei denen nachweislich neue und nachhaltige Lehrstellen geschaffen wurden. "Mit dieser Vorgangsweise entlarvt sich die Wiener Ausbildungsgarantie der SPÖ gerade im Lehrlingsbereich als Wahlkampfschmäh, der auf dem Rücken junger Wienerinnen und Wiener gemacht wird", so Hoch abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/251

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005