MediaWatch / APA-OTS Politikportalanalyse: Faymann und Pröll einig über die Einführung einer Bankensteuer

Innsbruck/Wien (OTS) - Das Innsbrucker MediaWatch Institut
erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich das Top-30 Ranking der meistgenannten Politikerinnen und Politiker in den österreichischen Tageszeitungen. Im aktuellen Untersuchungszeitraum (19. bis 25. Februar 2010) positioniert sich Vizekanzler Josef Pröll an der Spitze des Rankings. Auf dem zweiten Rang folgt Bundeskanzler Werner Faymann, Platz drei belegt Innenministerin Maria Fekter.

Bundeskanzler Werner Faymann (Rang zwei, 567 Nennungen) und Finanzminister Josef Pröll (Rang eins, 714 Nennungen) sind sich nach dem Bankengipfel darüber einig, dass eine Bankensteuer eingeführt werden soll. Uneinigkeit herrscht noch über die Steuerbemessungsgrundlage. Im Gegensatz zu Faymann möchte Vizekanzler Pröll nicht die Bilanzsummen als Bemessungsgrundlage heranziehen, sondern die spekulativen Geschäfte.
Das von Innenministerin Maria Fekter (Rang drei, 351 Nennungen) geplante Asyl-Erstaufnahmezentrum in Eberau wird bei einer Volksbefragung mit 91,5 Prozent klar abgelehnt. Bundeskanzler Faymann und Vizekanzler Pröll möchten bis Juni beobachten, wie sich die Asylwerberzahlen entwickeln, bis sie über ein drittes Erstaufnahmezentrum entscheiden.

Für große mediale Aufmerksamkeit sorgt auch die Erklärung des FPÖ-Obmanns Heinz-Christian Strache (Rang vier, 310 Nennungen), dass die FPÖ einen Kandidaten bei der kommenden Präsidentschaftswahl aufstellen werde. Dies wurde vom FPÖ-Parteipräsidium beschlossen. Wer für die FPÖ ins Rennen gehen wird, ist noch nicht entschieden. Während Verteidigungsminister Norbert Darabos (Rang fünf, 274 Nennungen) in Vancouver bei den Olympischen Spielen verweilt, ist das Bundesheer mit herber Kritik konfrontiert. Zurück in der Heimat versichert er, dass das Bundesheer sehr wohl einsatzbereit sei und in Krisenfällen sofort vollständig mobilisiert werden könne.

Weitere Neueinstiege in das aktuelle Top-30 Politikerranking:
Stefan Petzner, BZÖ (Rang sechs, 271 Nennungen); Barbara Rosenkranz, FPÖ (Rang 14, 126 Nennungen); Martin Graf, FPÖ (Rang 16, 117 Nennungen); Wolfgang Schüssel und Karlheinz Kopf, beide ÖVP (beide Rang 21, 89 Nennungen); Gabriele Heinisch-Hosek, SPÖ (Rang 24, 80 Nennungen); Alois Stöger, SPÖ (Rang 27, 75 Nennungen) und Josef Bucher, BZÖ (Rang 28, 74 Nennungen).

Diese Woche finden sich im Top-30 Ranking jeweils zehn Politikerinnen und Politiker der ÖVP und der SPÖ. Die FPÖ ist mit drei Akteuren vertreten. Die FPK und das BZÖ stellen je einen Akteur. Außerdem unter den Top-30: Bundespräsident Heinz Fischer, die parteifreie Justizministerin Claudia Bandion-Ortner und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über den OTS-Politik-Channel http://www.ots.at/politik kostenlos abrufbar.

MediaWatch-Report Politik

Der MediaWatch-Report Politik erscheint jeden Dienstag. Trendentwicklungen, Themenkarrieren und Positionen von Österreichs Spitzenpolitikerinnen und
-politikern werden grafisch übersichtlich aufbereitet und auf einen Blick erfassbar. Das MediaWatch-Institut analysiert in dem umfassenden Report wöchentlich die mediale politische Kommunikation Österreichs in 16 österreichischen Tageszeitungen, 25 TV-Nachrichtensendungen und sieben Radio-Nachrichtensendungen.

Der kostenpflichtige MediaWatch-Report Politik mit zahlreichen Grafiken und Detailinformationen kann über die Rechercheplattform APA-Online-Manager, die DeFacto-WissensWelt unter www.defacto.at/wissenswelt/ oder direkt bei MediaWatch unter mediawatch@apa.at bezogen werden.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/696

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Hannes Vorhofer
Geschäftsführer
Tel.: +43 512 588 959-0
E-Mail: mediawatch@apa.at
http://www.apa-mediawatch.at

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004