Stellungnahme FILM AUSTRIA zum neuen ORF Gesetz

FILM AUSTRIA, der Verband kreativer Filmproduzenten Österreichs begrüßt die dienstags erfolgte Einigung der Bundesregierung in Hinblick auf das neue ORF-Gesetz

Wien (OTS) - "Es ist jedenfalls als großer Schritt zu bewerten, dass im Bemühen um eine wirtschaftliche und strukturelle Sicherstellung des ORF österreichische Programmvielfalt und die Zusammenarbeit mit der österreichischen Filmwirtschaft als eine der zentralen Aufgabenstellungen erkannt wurden. Es wurde aber offenbar auch der Erkenntnis Rechnung getragen, dass der Österreichische Kino-und Fernsehfilm ein wesentliches und erfolgversprechendes Alleinstellungsmerkmal auf dem hart umkämpften deutschsprachigen Markt darstellt. Der ORF hat ja bereits unmittelbar auf die Regie-rungsvorlage reagiert und Weichenstellungen im Programm angekündigt. Deshalb muss eine sofortige Umsetzung der im ORF Gesetz festgeschriebenen Ziele nun die oberste Priorität erhalten, um dem ORF eine perspektivische Neupositionierung in Zusammenarbeit mit der österreichischen Film- und Kreativwirtschaft zu ermöglichen.", sagte Veit Heiduschka, der Präsident von FILM AUSTRIA.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/11001

Rückfragen & Kontakt:

RA Univ.-Doz. Dr. Alfred J. Noll
Generalsekretär FILM AUSTRIA
Schellinggasse 3/3, 1010 Wien
Tel.: 01/512 44 10
Fax: 01/512 44 10-30
e-mail: alfred.noll@nollkeider.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013