Hundstorfer verabschiedet morgen österreichische Paralympics- AthletInnen

Behindertensport hat in Österreich hohes Niveau

Wien (OTS/BMASK) - Am morgigen Freitag wird Sozialminister Rudolf Hundstorfer gemeinsam mit weiteren österreichischen PolitikerInnen und SportfunktionärInnen die österreichischen MedaillienanwärterInnen der 10. Winter-Paralympics im Studio 44 am Wiener Rennweg offiziell verabschieden. Die Olympischen Spiele für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen werden heuer vom 12. bis 21. März 2010, traditionell zwei Wochen nach den Olympischen Winterspielen, in Vancouver stattfinden. Es werden dazu 650 AthletInnen aus 46 Nationen erwartet. Dem starken österreichischen Team gehören diesmal 22 AthletInnen in den Sportarten Ski-Alpin, Biathlon und Langlauf an. *****

"Der Behindertensport hat in Österreich einen besonderen Rang und ein sehr hohes Niveau. Das konstante Engagement der SportlerInnen, TrainerInnen, FunktionärInnen und vieler freiwilliger HelferInnen ist beispielhaft. Die Erfolge der letzten Winter-Paralympics in Turin 2006, wo die österreichischen SportlerInnen insgesamt 3 Gold-, 4 Silber- und 7 Bronzemedaillen gewonnen haben, sprechen für sich", so Sozialminister Rudolf Hundstorfer.

Eines der wichtigsten Ziele in der Behindertenpolitik sei die bestmögliche Teilnahme von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt und an allen anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. "Im Rahmen der Förderung des Behindertensports durch mein Ressort wird ein Schwerpunkt auf innovative Sportprojekte gesetzt, die zur Teilhabe und Gleichstellung behinderter Menschen beitragen sollen. Jede und jeder der Nominierten, aber auch jene Aktiven, die es nicht in die Nationalmannschaft geschafft haben, sind bereits jetzt als Siegerinnen bzw. Sieger anzusehen", ist Hundstorfer überzeugt.

Die Austragungsorte der Winter-Paralympics in Vancouver erstrecken sich über eine 120-Kilometer-Zone von den Ufern Richmonds bis zum Innenstadt-Bereich Vancouvers. Die österreichische Mannschaft wird am 23. März wieder in Wien erwartet. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/46

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag. Norbert Schnurrer , Pressesprecher des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2246
www.bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002